Zum Thema:

25.06.2019 - 12:0836 Grad und es wird noch heißer…22.06.2019 - 08:45Aktion scharf: 19 Führer­scheine in einer Nacht abgenommen21.06.2019 - 14:21Stau auf A11 nach LKW-Unfall19.06.2019 - 20:10Nie wieder wichtige Meldungen verpassen!
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Urlauber aufgepasst

ÖAMTC warnt: Zu Pfingsten starker Stau auf A4 erwartet

A4 Autobahn – Auch dieses Jahr bleiben Italien-Urlauber leider nicht vor längeren Reisezeiten verschont. Gerade an den verlängerten Wochenenden, zu Christi Himmelfahrt und Pfingsten, wird auf der A4 Richtung Italien starker Stau erwartet. Der Grund: Auf der Autobahn A4 finden aktuell Bauarbeiten statt. 

 1 Minuten Lesezeit (186 Wörter) | Änderung am 25.05.2019 - 14.12 Uhr

„Reisende, die ihren Sommerurlaub oder ein verlängertes Wochenende an der italienischen Adria verbringen wollen, sollten sich auch heuer wieder auf längere Staus einstellen“, warnt der ÖAMTC auf seiner Website vor. Der Grund für die Verzögerungen ist nicht nur der üblich starke Verkehr, sondern auch eine aktuelle Baustelle. Die Autobahn A4 erhält zwischen Palmanova und Portogruaro nämlich eine zusätzliche Fahrspur in jede Richtung. „Wegen der Bauarbeiten kommt es in beiden Fahrtrichtungen zu einer Fahrbahnverengung. Die Folge sind Staus und längere Wartezeiten“, so der ÖAMTC. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich erst im Jahr 2021 beendet.

Details zur Baustelle

  • A23 Palmanova – Tarvis in Fahrtrichtung Bivio: Fahrbahnverengung auf einer Länge von 2,4 km zwischen Udine Sud und dem Autobahnkreuz A23/A4
  • A4 Torino – Triest in Fahrtrichtung Venedig: Fahrbahnverengung auf einer Länge von 30,6 km zwischen Palmanova und Portogruaro
  • A4 Torino – Triest in Fahrtrichtung Triest: Fahrbahnverengung auf einer Länge von 39 km zwischen San Stino di Livenza und Palmanova

Reisenden wird geraten, sich vor der Abreise über die aktuelle Verkehrslage zu informieren. Details zum aktuellen Stand findest du hier.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (29 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE