Zum Thema:

19.10.2019 - 10:38A10 in beide Richtungen gesperrt21.09.2019 - 12:25Flugzeugabsturz: Das wurde heute geübt12.09.2019 - 21:39Wie rettet man Menschen aus einem Kranken­haus, wenn es brennt?12.09.2019 - 19:24Feuerwehr rettete Hund aus verrauchter Wohnung
Leute
Pro Taucheinsatz waren vier Taucher gleichzeitig im Arbeitseinsatz, zusätzlich drei Sicherungstaucher sowie 16 Mann für die Durchführung der Oberflächensicherung.
Pro Taucheinsatz waren vier Taucher gleichzeitig im Arbeitseinsatz, zusätzlich drei Sicherungstaucher sowie 16 Mann für die Durchführung der Oberflächensicherung. © EOBV

Fortbildung für Einsatzorganisationen:

Kärntner Einsatz­taucher trainierten am Längsee

Längsee – Am Samstag kamen zahlreiche Einsatztaucher aus dem Feuerwehr- und Wasserrettungswesen am Längsee im Bezirk Sankt Veit an der Glan zusammen und trainierten ihre Zusammenarbeit unter Wasser.

 2 Minuten Lesezeit (320 Wörter) | Änderung am 27.05.2019 - 16.34 Uhr

Am 25. Mai wurde auf Initiative des EOBV (Erster Österreichischer Berufstauchlehrer Verband) Pressesprechers und Berufstauchers Stefan Arnesch eine große Tauchübung mit Einsatztauchern aus Kärnten und der Steiermark durchgeführt.

Zusammenarbeit unter Wasser

Ziel war es, die verschiedenen Einsatztaucher gemeinsam in fordernde Taucheinsatz-Situationen zu bringen, bei denen eine gute Zusammenarbeit untereinander unumgänglich war. Unter Wasser wurden Arbeitstätigkeiten wie etwa Bergen, Heben, Bohren und Schrauben mit Vollmaske und Taucherhelm mit kompletter Oberflächenversorgung durchgeführt. Der gute Ausbildungsstand der jeweiligen Einsatztaucher sorgte für einen problemlosen Ablauf und eine gute Umsetzung der geforderten Aufgaben. Pro Taucheinsatz waren vier Taucher gleichzeitig im Arbeitseinsatz, zusätzlich drei Sicherungstaucher sowie 16 Mann für die Durchführung der Oberflächensicherung.

Anwärter wurden abgeprüft

Im Zuge der Einsatzübung wurden von den Berufstaucheranwärtern Stefan Pintz (Landesfeuerwehrverband Steiermark) und Rahman Ikanovic (Landesfeuerwehrverband Kärnten) die theoretischen und praktischen Fähigkeiten in Bezug auf Arbeitstauchgänge abgeprüft. Solche Taucheinsätze fordern eine gute psychische Stabilität, welche Anforderung von den beiden bestens gemeistert wurde.

Zusammenarbeit zwischen Hilfsorganisationen

Seitens des Veranstalters gratuliert und bedankt man sich bei allen Beteiligten für die Teilnahme an der Einsatzübung, welche neben dem Zweck der Weiterbildung auch die gute Zusammenarbeit der Einsatztaucher diverser Hilfsorganisationen untereinander forcieren sollte. Einen besonderen Dank wird auch dem EOBV Berufstauchlehrer Daniel Reger mit seinem Unternehmen Movienaut GmbH (www.movienaut.at) und seinem Team für die Bereitstellung der notwendigen Ausrüstung und der Logistik, die benötigt wird um solch große Einsätze abwickeln zu können, gesendet.

Die Teilnehmer:

An der Einsatzübung am Samstag, dem 25. Mai, nahmen Einsatztaucher der FF Völkermarkt, der FF St. Veit, des Bereichsfeuerwehrverbandes Leibnitz (Steiermark), der Österreichischen Wasserrettung – Land Kärnten, Berufstaucher und Berufstauchlehrer des Ersten Österreichischen Berufstauchlehrerverbandes teil.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (14 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE