Zum Thema:

21.08.2019 - 19:30Einsatz in der Heiden­feld­straße: Keller steht unter Wasser21.08.2019 - 19:25Schutznetze ent­lang der Warm­bader­straße er­richtet21.08.2019 - 18:32Frisch und erholt – THE WOK ist wieder da!21.08.2019 - 12:39Frische „Früchtchen“ am bunten Marktkirchtag
Leute - Villach
Florian Käfer wird von seinen stolzen Chefs Marlies und Klaus Kleinberger gefeiert.
Florian Käfer wird von seinen stolzen Chefs Marlies und Klaus Kleinberger gefeiert. © Wagner für Haare

Zweiter beim Bundeslehrlingswettbewerb 2019:

Villacher Nachwuchsfriseur zeigte sein Können

Villach – Der Jungstylist Florian Käfer konnte sein Können beim Bundeslehrlingswettbewerb 2019 unter Beweis stellen und erreichte den zweiten Platz. Im Villacher Betrieb „Wagner für Haare“ ist man stolz auf die Leistung des Lehrlings und feiert den Erfolg.

 1 Minuten Lesezeit (237 Wörter)

Die besten und kreativsten Nachwuchsstylisten aus ganz Österreich, insgesamt 54 Teilnehmer aus allen Bundesländern, trafen sich am Sonntag, dem 26. Mai im malerischen Steinschaler-Dörfl in Frankenfels in Niederösterreich zum Bundeslehrlingswettbewerb der Friseure 2019. Mit dabei war auch ein starkes und motiviertes Team aus Kärnten, angeführt von Landesinnungsmeister Kommerzialrat Georg Wilhelmer.

Villacher stach hervor

Mit tollen Ideen, viel Kreativität und großem Können traten die Teilnehmenden in jeweils zwei Runden an, um die besten Lehrlinge der Nation zu ermitteln. Unter den strengen Augen der Jury wurden fachliche Höchstleistungen geboten. Ein Kärntner Teilnehmer stach mit seinem Auftritt ganz besonders hervor: Florian Käfer von der Villacher Talenteschmiede „Wagner für Haare“ im Atrio. Er sicherte sich den Sieg in der Einzelwertung „Herren Trendcut“ und erreichte den grandiosen 2. Gesamtplatz im 2. Lehrjahr.

Mit Training und Engagement zum Erfolg

Kenner der Friseurszene überraschte das Top-Ergebnis natürlich nicht. Bereits bei der heurigen Landesmeisterschaft wurde Florian Käfer Erster in der Gesamtwertung in seinem Lehrjahr. Mit viel Training und Engagement setzte er beim Bundesbewerb jetzt nochmal eines drauf. „Gerade so ein Wettbewerb zeigt wieder, wie spannend und vielseitig die Friseur-Ausbildung ist und was man mit seiner eigenen Kreativität und Leidenschaft alles erreichen kann,“ sagt Marlies Kleinberger von Wagner für Haare. „Alleine die Teilnahme ist schon eine Krönung, die erreichten Top-Platzierungen von Florian sind sensationell und motivieren auch uns als Ausbildungsbetrieb“, so die stolze Chefin.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (205 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE