Zum Thema:

16.06.2019 - 18:16Rätsel um ver­meintliche Fisch­attacke09.06.2019 - 09:10Bestohlen und mit Mes­ser be­droht: Polizei bittet um Hin­weise06.06.2019 - 10:10„Die Scherben sind mit voller Wucht auf mein Auto“04.06.2019 - 09:59Zeugenaufruf: Zwei Täter sind flüchtig
Leute - Villach
Der Yorkshire Terrier Benni wurde von einem freilaufenden Hund verletzt und musste tierärztlich behandelt werden.
Der Yorkshire Terrier Benni wurde von einem freilaufenden Hund verletzt und musste tierärztlich behandelt werden. © Leserin

Wer hat etwas gesehen?

Hinweise erbeten: Vier­beiner wurde von fremden Hund fast tot gebissen

Villach – Am Dienstag, dem 4. Juni, wurde der kleine Benni von einem nicht angeleinten Hund angegriffen und gebissen. Der Hundehalter hat zwar seinen Namen und die Telefonnummer hinterlassen, war aber nicht mehr erreichbar. Jetzt bittet Richard, der Besitzer des verletzten Tieres um Hinweise. Habt ihr etwas gesehen?

 2 Minuten Lesezeit (316 Wörter) | Änderung am 06.06.2019 - 20.54 Uhr
Am 4. Juni um ca. 18.15 Uhr saß Richard mit dem Yorkshire Terrier Benni auf dem Schoß auf einer Parkbank unter einem Baum, Ecke Landskronerstraße/St. Leonharder Straße. Ein junger Mann fuhr auf dem Fahrrad mit seinem Hund (eventuell ein Staffordshire Terrier) die Straße entlang. Der Vierbeiner des Mannes war nicht angeleint und lief frei. „Ich bat die männliche Person den Hund anzuleinen“, erzählt Richard gegenüber 5 Minuten. Der Besitzer tat die Bitte mit einem „der tut eh nix“ ab. „Doch plötzlich lief der Hund auf mich und Benni zu und griff uns beide an“, berichtet Richard.
ANZEIGE
Dieser Hund (eventuell ein Staffordshire Terrier) hat Benni angegriffen.

Dieser Hund (eventuell ein Staffordshire Terrier) hat Benni angegriffen. - © Leserin

Mit einem mutigen Griff zwischen den Kiefer des Hundes konnte Richard den Biss des fremden Hundes lösen und mit dem verletzten Benni nach Hause laufen. Der Unbekannte folgte ihm und bat darum, dass ihn niemand anzeigen solle. Er gab daraufhin seinen Namen, Telefonnummer und Adresse weiter. „Doch auf unzählige Anrufe und Mobilboxnachrichten reagierte der Mann bisher nicht“, so Richard verärgert. Daraufhin habe er natürlich die Polizei aufgesucht und den Vorfall zur Anzeige gebracht.

Benni hatte Glück im Unglück gehabt

Der verletzte Hund wurde vom Notfalltierarzt versorgt, geklammert und bekam Schmerzmittel und Antibiotika. „Die Tierärztin meinte, dass wir großes Glück hatten, denn wenn Benni am Boden gewesen wäre, wäre er wahrscheinlich tot gebissen worden“, erzählt uns Richard, der bei der Attacke auch selbst verletzt wurde.

Hinweise erbeten

Hat jemand von euch etwas gesehen? Der Hund, der zugebissen hat, ist anscheinend im Bereich Neulandskron / Landskron und eventuell Adlerstraße unterwegs. „Wir würden dringend um Hinweise bitten und möchten mit unserem Fall andere Menschen warnen“, erzählt Richard. Wenn ihr den Vorfall beobachten konntet und mehr Informationen zu dem Besitzer habt, meldet euch bei Richard unter folgender Telefonnummer 0680/2162625.
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (304 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE