Zum Thema:

21.06.2019 - 14:21Stau auf A11 nach LKW-Unfall16.06.2019 - 15:34Mit gefälschten Kenn­zeichen in Richtung Slo­wenien unter­wegs03.06.2019 - 17:01Wegen Unfall: Stau auf der St. Veiter Straße29.05.2019 - 10:15Verkehrs­behinderungen in der St.-Peter-Straße
Aktuell - Kärnten
© Leser

Wegen dem Urlauberreiseverkehr:

Stau: Pfingst­reisewelle erfasst Kärnten

Kärnten – Die Blechlawinen rollen wieder: Auf der A11 Karawankenautobahn staut es sich vor dem Karawankentunnel. Du verlierst ca. eine Stunde bei der Ausreise aus Österreich. Auch die A10 Tauern Autobahn ist verstopft.

 2 Minuten Lesezeit (286 Wörter) | Änderung am 08.06.2019 - 09.44 Uhr

Es staut sich im Urlauberreiseverkehr: Viele Menschen verbringen die Pfingstfeiertage am Meer. Die Auswirkungen sind bereits spürbar, denn es staut sich vor dem Karawankentunnel. Zeitverlust ca. eine Stunde. Ausweichen kannst du über die A2 Südautobahn und Tarvis oder über den Wurzen- oder Loiblpass.

Tauern Autobahn verstopft

„Viele wollen dem Stau auf der Tauern Autobahn ausweichen. Dadurch sind auch die Ortsdurchfahrten von Kuchl und Golling verstopft“, meldete Stauberater Herbert Thaler. Schon seit den frühen Morgenstunden setzte der Pfingsreiseverkehr aus Deutschland voll ein. „Auf der A10 wurde vor dem Ofenauer Tunnel und etwas später vor dem Tauern Tunnel Blockabfertigung ausgerufen“, so Thaler.

35 Kilometer Stau auf der A10

Vom Autobahngrenzübergang Walserberg auf der A1 bis Werfen auf der A10 staute es sich laut ÖAMTC-Mobilitätsinformationen auf ca. 35 Kilometer. Autofahrer wollten den Stau über die Salzachtal Straße (B159) umfahren. Da diese aber wegen Arbeiten nach einem Steinschlag gesperrt ist, kam es in den Ortsdurchfahrten Kuchl und Golling zum Verkehrskollaps

Weitere Staupunkte

In Tirol kam es zu Verzögerungen auf der Fernpaßroute (B179). Im Raum Innsbruck verzögerte sich der Verkehr in Richtung Brenner. Der Stau auf der A13 vor der Europabrücke reichte gegen 9 Uhr auf beide Fahrtrichtungen der Inntal Autobahn (A12) zurück. Auch vor dem Karawankentunnel in Kärnten kam es zu Wartezeiten.

Rund um Österreich

In Deutschland waren die Verbindungen am „Großen deutschen Eck“ belastet. Sowohl auf der A93 vor dem Grenzübergang Kufstein, als auch auf der A8 vor der Grenze am Walserberg verloren Reisende bis zu eine Stunde.

In Italien verlierst du 30 Minuten vor Palmanova. Auch in Slowenien hast du 30 Minuten Zeitverlust bei Laibach zu erwarten. Beim Grenzübergang Dragonja nach Kroatien wartest du auch rund 20 Minuten.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (34 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (9 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE