Zum Thema:

01.07.2019 - 18:14Absturz im steilen Gelände: Berg­wanderer tödlich verunglückt14.06.2019 - 21:44Feuerwehr­mann stürzte auf abstehenden Ast13.05.2019 - 07:14Dobratsch: Kärntner stürzte 200 Meter in den Tod22.04.2019 - 14:41Tödlicher Alpin­unfall bei Villach-Warmbad
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Alpinunfall

Bei Ausbildungs­kurs: 42-Jähriger mit Eispickel am Kinn verletzt

Heiligenblut – Heute wurde ein 42-jähriger Mann aus Arnoldstein im Zuge eines alpinen Ausbildungskurses auf der Oberwalderhütte unbestimmten Grades verletzt. Eispickel traf ihn am Kinn. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (96 Wörter) | Änderung am 15.06.2019 - 15.19 Uhr

Insgesamt nahmen sechs Personen am Ausbildungskurs teil. Dieser fand etwas 100 Meter oberhalb der Oberwalderhütte statt. Dort wurden Zugversuche mit statischer Belastung auf einem Schnee- bzw. Firnfeld durchgeführt. Unter Anweisung des Gruppenleiters wurde ein Eispickel als T-Anker vergraben. Dieser Fixstand wurde anschließend durch vier der Teilnehmer statisch belastet.

T-Anker brach aus: Teilnehmer verletzt

Im Zuge der zweiten durchgeführten Belastung brach der T-Anker aus und der Pickel erwischte den einen 42-jährigen Teilnehmer aus Arnoldstein am Kinn. Er wurde am Unfallort erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber C7 in das BKH Lienz geflogen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (6 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE