Weitere Artikel:

15.07.2019 - 20:56Fremder: „Wenn du mitfährst, bekommst du ein neues Mountain­bike“15.07.2019 - 20:32Maßnahmenpaket soll Sicherheit für Radfahrer erhöhen15.07.2019 - 19:34Am Montag: Straf­gefangener war auf der Flucht15.07.2019 - 19:13Austria Klagen­furt freut sich über neues Wap­pen und Exklusiv­partner15.07.2019 - 18:40Auf einem Klagen­furter Firmen­areal flogen die Fäuste
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Dieter Kulmer Photography

Konnte erst von der Polizei geweckt werden

Betrunkener Bootslenker eingeschlafen

Klagenfurt – Am 18. Juni 2019 lenkte ein 55-jähriger Mann aus Wien gegen 16.30 Uhr ein Motorboot am Wörthersee in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand in ein Bootshaus im Bezirk Klagenfurt. Dort vergaß er das Boot zu vertäuen und schlief am Fahrersitz ein.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (83 Wörter)

Das Boot wurde in weiterer Folge in den angrenzenden Schilfgürtel getrieben und wurde von einem Feriengast aus dem Schilf gezogen. Da der Bootslenker trotz intensiven Weckversuchen nicht aufwachte, verständigte der Feriengast die Wasserrettung. Der Motorbootlenker konnte schließlich vom einschreitenden Polizeibeamten aufgeweckt werden. Die Durchführung eines Alkomatentest war aufgrund der starken Alkoholisierung nicht möglich. Der Bootslenker wurde von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Das Schiffsführerpatent wurde ihm vorläufig abgenommen und er wird der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt angezeigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (55 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE