Zum Thema:

20.07.2019 - 14:41Alkolenker de­molierte zwei PKW und prügelte auf 78-Jährigen ein20.07.2019 - 14:13Ramusch erhält Aus­zeichnung für die „Star­nacht“20.07.2019 - 11:48Das war die Seitenblicke-Party 2019!19.07.2019 - 19:50Dreiste Tankwartin stahl Geld aus gefundener Brieftasche
Sport - Klagenfurt
© UWG/Lisa-Marie Reiter

Klagenfurt im internationalen Fokus:

UNITED WORLD GAMES wurden feierlich eröffnet

Klagenfurt – Endlich ist es soweit: Die UNITED WORLD GAMES wurden gestern feierlich eröffnet. Über 10.000 junge Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt sind nach Kärnten angereist. Olympisches Flair in Klagenfurt.

 3 Minuten Lesezeit (371 Wörter)

Am gestrigen Freitag, dem 21. Juni, starteten mit der Eröffnungsfeier die UNITED WORLD GAMES, die mit ihrem internationalen, olympischen Flair das ganze Wochenende Kärntens Sportwelt in Atem halten. „Die UNITED WORLD GAMES haben für mich einen besonderen Stellenwert. Nicht nur ermöglichen sie Kärnten eine internationale Präsenz gerade bei jungen Leuten, die unser Bundesland kennenlernen können, sie fungieren auch als Zeichen für Toleranz, bieten interkulturelles Miteinander und ermöglichen spielerisch internationale Begegnungen, die dabei helfen Vorurteile abzubauen“, betont LHStv.in Gaby Schaunig.

Unvergessliche Momente bei Eröffnungsfeier

Das Organisationsteam rund um Franziskus Bertl bot den jungen Sportbegeisterten eine Eröffnungsfeier mit zahlreichen Showeinlagen und unvergesslichen Momenten. Die knapp 11.000 Teilnehmenden aus rund 40 Nationen messen sich erstmals in 15 Sportarten, denn Bouldern, Beachvolleyball und Ultimate Frisbee feiern diesjährig Premiere. Die jungen Sportler und Sportlerinnen gelobten gemeinsam Fairness im Spiel sowie im Umgang miteinander walten zu lassen und betonten, es gehe nicht ums Gewinnen, sondern vor allem darum Freundschaften zu knüpfen. Die unter der Schirmherrschaft der UNESCO stehenden Spiele zeugen von dem kulturstiftenden Stellenwert der UNITED WORLD GAMES, die zum 15. Mal in Folge in Kärnten stattfinden.

ANZEIGE

LHStv.in Gaby Schaunig und Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz bei der Eröffnung der UNITED WORLD GAMES im EURO-Stadion Klagenfurt. - © Büro LHSTv.in Schaunig

„Wir sind stolz auf diesen Event“

Den mehr als 800 Teams aus aller Welt und den Zusehenden viel Spaß wünschend bekräftigt Schaunig die Relevanz der Veranstaltung: „Abgesehen von den tollen, vielfältigen, unterhaltsamen Rahmenprogrammen, die tatsächlichen Austausch ermöglichen, bieten die UNITED WORLD GAMES die einmalige Gelegenheit Neues zu lernen, sowie internationale Bekanntschaften und im schönsten Falle auch Freundschaften zu knüpfen. Diese Art von Jugendarbeit ist von besonderer Relevanz für die Entwicklung der Teenager weltweit. Wir sind stolz diesen Event in Kärnten zu haben und zu zeigen, wie verbindend gemeinsame Aktivitäten sein können. Interkulturelle Grenzen zu überschreiten muss erlern- und erfahrbar sein, um Ängste und Vorurteile aktiv abzubauen. Bei den UNITED WORLD GAMES gelingt dies mit beispielgebender Selbstverständlichkeit spielerisch. Wir gratulieren dem Veranstalterteam zu einem erneut perfekt organisierten weltweiten Highlight für Kinder und Jugendliche, das darüber hinaus auch noch völkerverbindend funktioniert.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (26 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE