Zum Thema:

18.09.2019 - 15:39Die Stadt lädt zum beliebten Senioren­kirchtag18.09.2019 - 08:41Chaos auf dem Weg zur Arbeit: „Ampeln blinkten nur gelb“18.09.2019 - 08:14Busumleitungen auf­grund des Rad­erlebnis­tages18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung
Politik - Klagenfurt
65. Landestreffen der Bürger- und Schützengarden.
Im Bild: LR Sebastian Schuschnig und LH Peter Kaiser
65. Landestreffen der Bürger- und Schützengarden. Im Bild: LR Sebastian Schuschnig und LH Peter Kaiser © LPD Kärnten/Höher

65. Landestreffen in Tiffen:

Kärntner Bürger- und Schützengarden leben Tradition

Klagenfurt – Alljährlich treffen sich die Kärntner Bürger- und Schützengarden zu einem gemeinsamen Fest. Heute, am 14.Juli 2019, fand das 65. Landestreffen in Tiffen statt. Seitens der Landesregierung wohnten Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Sebastian Schuschnig der Veranstaltung bei.

 2 Minuten Lesezeit (296 Wörter)

Jedes Jahr treffen sich die Kärntner Bürger- und Schützengarden zu einem gemeinsamen Fest. Heute, am 14.Juli 2019, fand das 65. Landestreffen in Tiffen statt. Seitens der Landesregierung wohnten Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Sebastian Schuschnig der Veranstaltung bei. Neben einem Festzug, Musik, einer Feldmesse und dem Festakt wurden verdiente Schützen geehrt. Den Ehrenschutz des Landestreffens übernahmen in diesem Jahr Österreichs „Sportlerin des Jahrhunderts“, Annemarie Moser-Pröll und der ehemalige Abfahrtsolympiasieger Fritz Strobl.

ANZEIGE
65. Landestreffen der Bürger- und Schützengarden.<br data-lazy-src=

Bewahrung der Tradition

Kaiser und Schuschnig traten gemeinsam an das Rednerpult, um den Bürger- und Schützengarden für die Bewahrung der Tradition und des Brauchtums zu danken. Landesobmann Manfred Berger bedankte sich bei allen Verantwortlichen der Uniformierten Schützengarde Tiffen für die Ausrichtung des diesjährigen Landesstreffens. Unter den Ehrengästen der Veranstaltung befanden sich neben den Regierungsmitgliedern unter anderen Klubobmann Gernot Darmann, Landtagsabgeordneter Franz Pirolt, Steindorfs Bürgermeister Georg Kavalar, Himmelbergs Bürgermeister Heimo Rinösl und Bezirkshauptmann-Stellvertreter Robert Derhaschnig.

Anfänge reichen bis zur Zeit der Türkeneinfälle zurück

Vor 61 Jahren, am 10. Juli 1955, fand das erste Schützentreffen der Kärntner Garden in Himmelberg statt. Dem Landesverband, mit Landesobmann Manfred Berger an der Spitze, gehören das Privilegierte Schützenkorps Metnitz, die Bürgerliche Trabantengarde der Herzogstadt St. Veit an der Glan, die Bürgergarde Millstatt, die Uniformierte Schützengarde Tiffen, die Bürgergarde Spittal, das Schützenkorps Steinfeld, die Villacher Bürgergarde, das Bürgerkorps Straßburg und die Uniformierte Schützengarde Himmelberg an. Die Anfänge der heutigen Gastgeber, die Uniformierten Schützengarde Tiffen, reichen nach mündliche Überlieferungen bis in die Zeit der Türkeneinfälle im 15. Jahrhundert zurück.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (10 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE