Zum Thema:

25.08.2019 - 17:02„Daraufhin drohte er mir mit einer Watschn“25.08.2019 - 10:24Nachwuchstalente der SVV räumten ab24.08.2019 - 21:38Heftige Un­wetter: Kameraden im Ein­satz24.08.2019 - 19:21Drei Stunden Wartezeit vor Karawanken Tunnel
Leute - Kärnten
Das Bild zeigt die partielle Mondfinsternis vom 16. August 2008 und kommt dem Eindruck am Dienstag sehr nahe.
Das Bild zeigt die partielle Mondfinsternis vom 16. August 2008 und kommt dem Eindruck am Dienstag sehr nahe. © Albert Sudy/ZAMG

"Nur wenige Wolken sind zu erwarten"

ZAMG sagt freie Sicht auf die Mond­finsternis voraus

Kärnten – In der Nacht von Dienstag, den 16. auf Mittwoch, den 17. Juli 2019, findet eine partielle Mondfinsternis statt. Bereits im Vorfeld verspricht die ZAMG: "Nur wenige Wolken sind zu erwarten. Das Wetter dürfte bei der partiellen Mondfinsternis in ganz Österreich mitspielen." Das Maximum der partiellen Mondfinsternis ist am Dienstag um 23.31 Uhr. 

 1 Minuten Lesezeit (211 Wörter)

Wie bereits berichtet, wartet der Kärntner Nachthimmel diese Woche mit einem ganz besonderen Highlight auf! In der Nacht von Dienstag, den 16. auf Mittwoch, den 17. Juli 2019, findet eine partielle Mondfinsternis statt. Der Mond geht am Dienstag in der Abenddämmerung im Südosten auf. Der partielle Eintritt beginnt um 22.01 Uhr.

Mondfinsternis erfasst zwei Drittel des Mondes

Das Maximum wird um 23.31 Uhr erreicht und das Ende ist um 1 Uhr früh am Mittwoch. „Diese partielle Mondfinsternis hat einen hohen Finsternisgrad, sie erfasst rund zwei Drittel des Mondes“, erklärt Albert Sudy von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (kurz: ZAMG). „Der verdunkelte Teil des Mondes wird leicht rötlich-braun leuchten, ähnlich wie bei einer totalen Finsternis, denn es erreicht ihn noch Streulicht über unsere Erdatmosphäre.“

„Es sind nur wenige Wolken zu erwarten“

Gute Nachrichten hat der ZAMG Experte für all jene, die sich die Mondfinsternis gerne ansehen möchten: „Das Wetter dürfte bei der partiellen Mondfinsternis in ganz Österreich mitspielen“, so Sudy. „Es sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nur wenige Wolken zu erwarten. Zumindest zeitweise ist somit überall der Blick auf den Mond frei.“

Die nächste Mondfinsternis, die von Österreich aus zu sehen sein wird, ist eine Halbschattenfinsternis. Sie findet am 10. Jänner 2020 statt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (59 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (36 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE