fbpx

Zum Thema:

09.12.2019 - 19:58Feuerwehrein­satz: Junge PKW-Lenkerin kam von der Straße ab06.12.2019 - 16:1170-jährige landete mit PKW auf Ufer­böschung04.12.2019 - 07:42Im PKW ver­steckt: 87.140 Ziga­retten sicher­gestellt02.12.2019 - 20:4423-Jährige bei Autounfall auf der Villacher Straße verletzt
UPDATE | Aktuell - Villach
Eilmeldung
Die Einsatzkräfte sind bereits vor Ort.
Die Einsatzkräfte sind bereits vor Ort. © 5min.at

Einsatzkräfte bereits vor Ort:

Schwerer Unfall auf der B83 Kärntner Straße

Pöckau – Vor kurzem ist ein schwerer Verkehrsunfall auf der Kärntner Straße zwischen Pöckau und Arnoldstein passiert. Ersten Informationen zufolge sind mehrere Fahrzeuge involviert. 

 2 Minuten Lesezeit (343 Wörter) | Änderung am 20.07.2019 - 19.48 Uhr

Am Samstag, den 20. Juli 2019, um 15.33 Uhr, wurden die Freiwillige Feuerwehr Arnoldstein sowie die Freiwillige Feuerwehr Pöckau-Lind zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Vor Ort wurden zwei schwer beschädigte Fahrzeuge vorgefunden wobei eines auf der Beifahrerseite zum Liegen und das andere Wrack auf einer Böschung zum Stehen kam.

Neun Personen wurden verletzt

Eine Person war in einem der Fahrzeuge eingeklemmt. Die Kameraden befreiten die Person unter Zuhilfenahme der Säbelsäge patientengerecht gemeinsam mit dem Roten Kreuz. Die anderen Personen konnten sich selbst bzw. durch Ersthelfer aus den Fahrzeugen befreien. Des Weiteren wurden die Fahrzeuge am Straßenrand abgestellt und wurden von privaten Abschleppunternehmen abgeholt. Insgesamt wurden bei dem Unfall neun Personen verletzt. Die Kärntner Straße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Mittlerweile sind beide Fahrbahnen wieder für den Verkehr geöffnet.

Die Reinigung der Unfallstelle erfolgte durch die FF Arnoldstein und Pöckau/Lind. Die FF waren mit insgesamt 28 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Unfallhergang: Arnoldsteiner geriet auf Gegenfahrbahn

Ein 79-jähriger Arnoldsteiner lenkte einen PKW auf der Kärntner Bundesstraße in Richtung Villach. Auf Höhe der Ortschaft Neuhaus an der Gail geriet er aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er mit einem in Richtung Arnoldstein fahrenden PKW. Der Lenker des PKW, ein 53-jähriger Italiener, versuchte noch auf den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Radweg auszuweichen. Er konnte eine Kollision jedoch nicht mehr verhindern.

Der italienische Lenker sowie die bei ihm im Fahrzeug mitgefahrenen Insassen (insgesamt vier Personen im Alter von 50, 29, 7 und 5 Jahren alle aus Italien) erlitten dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Die 50-jährige Beifahrerin musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Die anderen Insassen wurden von Ersthelfern geborgen. Der 79-jährige Lenker und die bei ihm mitgefahrenen Insassen (insgesamt drei Personen im Alter von 75, und zweimal 74 Jahren) erlitten ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades. Alle verletzten Personen wurden vom Roten Kreuz Villach erstversorgt und anschließend von der Rettung mit mehreren Fahrzeugen in das LKH Villach gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (87 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE