Zum Thema:

25.08.2019 - 20:09Scheibe ein­geschlagen: Dieb stahl Brief­taschen aus PKW25.08.2019 - 12:32Paketzusteller stürzte beinahe 300 Meter in die Tiefe24.08.2019 - 21:38Heftige Un­wetter: Kameraden im Ein­satz24.08.2019 - 18:22PKW drängte Rennrad­fahrer ab und fuhr einfach weiter
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

19-Jährige ohne Führerschein unterwegs:

PKW-Kollision: Auto in Bö­schung ge­schleudert

Krumpendorf – Am Freitag fuhr ein 19-jähriger Klagenfurter ohne gültige Lenkberechtigung auf der Kärntner Straße in Richtung Klagenfurt. In einer langgezogenen Linkskurve übersah er ein abbiegendes Fahrzeug und kollidierte seitlich mit dem PKW eines 75-Jährigen. Dieser wurde dabei verletzt. 

 1 Minuten Lesezeit (162 Wörter) | Änderung am 26.07.2019 - 14.12 Uhr

Am Freitag, den 26. Juli 2019, gegen 7.45 Uhr, lenkte ein 19-jähriger Klagenfurter seinen PKW, ohne gültige Lenkberechtigung, die B 83 Kärntner Straße von Krumpendorf kommend in Richtung Klagenfurt. Im Bereich eines längeren geraden Straßenstücks beschleunigte er seinen PKW und überholte einen dort fahrendes Auto. Anschließend fuhr er in eine mit 70km/h beschränkte Zone in die dort befindliche langgezogene Linkskurve.

19-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen

Dabei konnte er einen von rechts auf die Kärntner Straße heraus biegenden 75-jährigen PKW-Lenker aus Klagenfurt mit seinem Fahrzeug nicht rechtzeitig erkennen. Der 19-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte seitlich mit dem PKW des 75-Jährigen. Das Fahrzeug des Pensionisten wurde daraufhin in die rechte Böschung geschleudert und blieb in einer dort befindlichen Hecke hängen. Der 75-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der 19-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (11 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE