Zum Thema:

16.08.2019 - 08:23„Lass dich nicht pflanzen“ – Erneuter Pro­test gegen den Stadion­wald13.08.2019 - 12:20Ska-Band „AlaSKA“ rockt am Faaker See12.08.2019 - 12:38FPÖ: Austria Klagenfurt muss wahrscheinlich ausweichen09.08.2019 - 15:55„Öl deine Motor­säge“ – BZÖ ruft zur Protest­aktion
Leute - Klagenfurt
Luca beim Meet and Greet mit Andrea Berg.
Luca beim Meet and Greet mit Andrea Berg. © Make A Wish Foundation

Make-A-Wish Foundation:

Andrea Berg traf ihren größten Fan in Klagen­furt

Klagenfurt – Am Samstag, den 3. August 2019, brachte Andrea Berg das Wörthersee-Stadion zum Beben. Zahlreiche Fans sind von weither angereist, um ihr großes Idol live auf der Bühne zu erleben. Mit dabei war auch der 12-jährige Luca. Dank der Make-A-Wish Foundation wurde das Konzert für ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

 3 Minuten Lesezeit (369 Wörter) | Änderung am 04.08.2019 - 12.40 Uhr

Die Schlagersängerin Andrea Berg rockte gestern, am 3. August 2019, vor rund 18.000 Zuschauern und Zuschauerinnen, das Wörthersee Stadion in Klagenfurt. Mit Hits, wie „Du hast mich tausendmal belogen“ heizte sie im Zuge ihrer „Mosaik“-Tour dem Klagenfurter Publikum so richtig ein. Live mit dabei war auch der 12-jährige Luca. Für ihn zählte dieser Abend wohl zu den schönsten Tagen seines Lebens.

Ein Herzenswunsch ging in Erfüllung

Dank der Make-A-Wish Foundation durfte der schwerkranke Junge sein großes Idol persönlich treffen. „Luca hat ein sogenanntes Split Brain“, erklärt Birgit von „Make a Wish“ gegenüber 5 Minuten. Das bedeutet, dass es keinen Verbindungsbalken zwischen seiner rechten und linken Hemisphäre gibt. Die Gehirnhälften können nicht miteinander kommunizieren. Zudem leidet der 12-Jährige an Epilepsie. Gegenüber der Foundation äußerte Luca den Wunsch Andrea Berg zu treffen, weil sie „sooo schön Schlager singt“, erklärt uns Birgit.

„Es war überwältigend!“

Darum organisierten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von „Make-A-Wish“ ein persönliches Meet and Greet mit Andrea Berg für Luca. „Seine Mama durfte ihn an diesem besonderen Tag begleiten“, erzählt uns Birgit. Mit dem Treffen ist für den Buben ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen. Bis zur ersten Pause konnte der Junge bleiben. „Es war überwältigend für ihn“, beschreibt Birgit gegenüber 5 Minuten. Für die Mitarbeiterin von „Make A Wish“ ist klar: „Es war wunderschön, wieder kranke Kinderaugen zum Strahlen zu bringen!“

Details zur Make-A-Wish Foundation:

Die Make-A-Wish Foundation Österreich ist seit April 1997 in Österreich aktiv und hat seither über 1.300 Wünsche schwerstkranker Kinder erfüllt. Bis auf fünf Teilzeitkräfte arbeiten alle anderen Mitarbeiter/innen der Make-A-Wish Foundation Österreich ehrenamtlich. Sie setzen ihre Freizeit und Kontakte ein, um die Betreuung der Wünsche und Kinder bis ins Detail möglichst perfekt zu organisieren.

„Mit den Wunscherfüllungen schenken wir Freude, Kraft und neue Energie für Kinder und ihre Familien, die es im täglichen Leben nicht einfach haben“, beschreibt Doris Regele, Präsidentin der Make-A-Wish Foundation Österreich, die Aufgabe des Vereins. „Jeder, der ein schwerstkrankes Kind kennt, kann sich gerne an uns wenden!“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (268 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE