fbpx

Zum Thema:

27.01.2020 - 20:19Diebesbande ge­schnappt: Junge Männer begingen zahlreiche Einbrüche27.01.2020 - 18:28Nebenjob von Landes­presse­dienst-Leiter sorgt für Kritik27.01.2020 - 16:35Was ihr über den Corona-Virus wissen müsst27.01.2020 - 14:15Coronavirus-Verdachts­fall in Klagenfurt
Politik - Klagenfurt
© 5min.at

Sondersitzung des Planungsausschusses gefordert

FPÖ Skorianz: Flughafen­ausbau nur im gesetzlichen Rahmen möglich

Klagenfurt – Immobilieninvestor Franz Peter Orasch hat große Pläne für den Flughafen Klagenfurt. Er möchte ein Alpen-Adria-Messezentrum errichten und schlägt damit große Wellen. In einer heutigen Presseaussendung von FPÖ Klubobmann Dr. Andreas Skorianz heißt es: "Derzeit ist die Errichtung einer Messe am Flughafen aus raumplanerischen Gründen jedenfalls nicht möglich, da diese nicht unmittelbar dem Flughafen dient. Dafür bräuchte es erst eine Umwidmung."

 1 Minuten Lesezeit (123 Wörter)

„Die derzeit kolportierten Ausbaupläne am Klagenfurter Flughafen können natürlich nur in den  derzeitigen Widmungsrahmen erfolgen“, sagt FPÖ- Planungsausschussmitglied Andreas Skorianz.  Demnach sind am Flughafen nur Erweiterungen möglich, welche dem Flughafen unmittelbar als Betrieb direkt dienen. „Der Planungsreferent hat nun sofort Stellung zu beziehen. Es ist auch eine Sondersitzung des Planungsausschusses zu diesem Thema einzuberufen. Es geht dabei um eine sinnvolle Unterstützung der Pläne des Investors und um die bestmöglichste Entwicklung der Stadt“, sagt Skorianz. Eine Errichtung einer Messe ist derzeit am Flughafen nicht möglich. Dazu würde es eine Umwidmung benötigen. Daher seien die Gremien rasch zu informieren. Blindflüge am Flughafen würden weder der Stadt noch dem Investor dienen, sagt Skorianz.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE