Zum Thema:

28.08.2019 - 17:17Rot begrünt: Eine starke Stimme für Frauen23.08.2018 - 11:09Politischer Streit um Villacher Asyl-Lehrlinge08.05.2018 - 14:51350 neue Jobs in Villach01.02.2018 - 18:37„Aktion 20.000“: ÖVP-Antrag zur Übernahme abgelehnt
Wirtschaft - Klagenfurt
Seit 1979 ist das Gasthaus in Besitz der Familie Erian.
Seit 1979 ist das Gasthaus in Besitz der Familie Erian. © 5min.at

Sanierungsplan angenommen:

Arbeitsplätze gesichert: Fortführung des Gasthauses Pirker

Klagenfurt – Am 20. August 2019 wurde am Landesgericht Klagenfurt im Konkurs der Sabine Erian über den Sanierungsplan der Schuldnerin abgestimmt. Laut Kreditschutzverband wurde der Vorschlag von den Insolvenzgläubigern mehrheitlich angenommen. Das Gasthaus darf seinen Betrieb fortsetzen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (85 Wörter)

Das alteingesessene Wirtshaus in der Adlergasse wird seit 1979 geführt und bietet Platz für 220 Personen. Insgesamt wurden von 36 Gläubigern Insolvenzforderungen in der Höhe von rund 740.000 Euro angemeldet.

Fortführung des Gasthauses

Folgender Sanierungsplan wurde von den Gläubigern mehrheitlich angenommen: Die Gläubiger erhalten jeweils eine Quote von 35 Prozent, zahlbar in Raten. Die Schuldnerin wird das Gasthaus Pirker in der Adlergasse mit 15 Dienstnehmern weiterführen, die Arbeitsplätze sind somit gesichert. Abzuwarten bleibt, ob die Schuldnerin die vereinbarten Raten erfüllen wird.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (112 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE