Zum Thema:

12.09.2019 - 07:47Neues Zuhause für Menschen mit Behinderung22.08.2019 - 08:49Spaß an Bewegung: Sporttag für beein­trächtigte Menschen12.07.2019 - 09:38Wohnbau: Selbst­bestimmtheit durch Barriere­freiheit ermöglichen05.06.2019 - 21:21Kannst du den See bezwingen?
Sport - Klagenfurt
Der erste Sommersporttag war ein voller Erfolg!
Der erste Sommersporttag war ein voller Erfolg! © LPD Kärnten/Helge Bauer

Im Strandbad Maiernigg

Trotz Beein­trächtigung: Sport ist für alle da!

Klagenfurt – Menschen mit Behinderung zum gesunden Sport zu begeistern, ist eine der schönsten Aufgaben. Aus diesem Grund fand heute, am 31. August, im Strandbad Maiernigg der erste Sommersporttag am Wörthersee statt.

 3 Minuten Lesezeit (388 Wörter) | Änderung am 31.08.2019 - 15.44 Uhr

Durchgeführt wird der besondere Tag vom Österreichischen (ÖBSV) und Kärntner Behindertensportverband (KBSV), Blinden- und Sehbehindertenverband Kärnten (BSVK), Freundschaftsbänder e.V. und dem Institut für Sport und Diversität.

Hervorragende Sportler

Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser zeigte sich bei der Eröffnung begeistert von dieser Idee: „Ein tolles Bild einer wirklich tollen Veranstaltung mit einer fröhlichen und einvernehmenden Stimmung.“ Es zeige, dass Sport für alle da sei und dass sich viele für die Gesellschaft und im Sinne des Miteinanders einbringen. „Ich bin sehr froh, in einem Land zu leben, in dem Menschen Inklusion propagieren und unterstützen“, betonte Kaiser und dankte allen an dieser Veranstaltung Beteiligten, aber ganz besonders den Sportlerinnen und Sportlern.

Vielseitiges Sportangebot

Neben Wassersport (SUP, Segeln) gibt es auch Fußball und ein Geschicklichkeitsangebot an Land. Erstmalig werden Segeln und Stand-Up-Paddeln angeboten, bislang einmalig in Kärnten. „Wir ermöglichen dadurch einen chancengleichen Sportzugang für Menschen, die heute noch im Alltag große Hürden bewältigen müssen“, erklärten Melanie Prehsegger (KBSV/BSVK) und Manuel Wunder (ÖBSV) vom Veranstaltungsteam. Die Veranstaltung soll aufzeigen, dass Sport und Bewegung für blinde, taube, mental beeinträchtige oder körperlich mehrfach behinderte Menschen mit kreativen Ansätzen möglich ist.

Neue Sportarten kennenlernen

Bei diesem Schnuppertag soll neben der Freude an der Bewegung, dem Kennenlernen der Sportarten und einem tollen Seeambiente auch der gegenseitige Austausch ermöglicht werden. „Darüber hinaus können die Sportarten bei Interesse in organisierter Form auch in Zukunft angeboten werden, damit es kein einmaliges Erlebnis bleibt“, so Wunder. Mit dem Strandbad Maiernigg konnte ein starker Kooperationspartner gefunden werden. „Mein Dank gilt Geschäftsführer Johann Zeppitz und seinem Team, die sich sofort von der Idee begeistern ließen und uns toll unterstützen“, sagte Wunder. Ebenfalls ein großes Dankeschön gab es für die 25 Helferinnen und Helfer sowie für alle Vereine, die sich für diese Veranstaltung einsetzen: „Es ist nicht selbstverständlich hinter einer guten Sache zu stehen.“ Besonders verwiesen hat Wunder auch auf die Bereitstellung von Lunchpaketen durch den Blinden- und Sehbehindertenverband gemeinsam mit Coca Cola.

Unter den vielen Besuchern waren ASVÖ-Präsident Kurt Steiner, Fußballpräsident Klaus Mitterdorfer und seine Stellvertreterin Tanja Hausott sowie Ex-Boxer Joe „Tiger“ Pachler, ehemaliger Leiter des Heeresleistungssportzentrums in Faak am See.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (23 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE