Zum Thema:

25.08.2019 - 17:28Polizisten forschten Einbrecher aus25.08.2019 - 09:52Alarmfahndung nach Einbruch: Um Hinweise wird gebeten17.08.2019 - 22:15Auto kollidierte mit Radfahrerin24.07.2019 - 21:53Beim Rück­wärts­fahren Pen­sionisten über­sehen
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

626. Bleiburger Wiesenmarkt eröffnet

Für viele Bleiburger hat die 5. Jahreszeit begonnen

Bleiburg – Mit Pauken und Trompeten wurde heute, am 31. August, der Bleiburger Wiesenmarkt eröffnet. Wie jedes Jahr durch den großen Festumzug, die Pachtzinsübergabe der Stadtgemeinde Bleiburg an die Stadtpfarre Bleiburg, die Marktverkündigung und den Bieranstich im großen Stefitz-Zelt.

 1 Minuten Lesezeit (200 Wörter) | Änderung am 01.09.2019 - 14.02 Uhr

Der Bleiburger Wiesenmarkt ist das älteste und größte Volksfest Südkärntens, über 100.000 Menschen kommen Jahr für Jahr nach Bleiburg. Vom 30. August bis 2. September 2019 wird der Wiesenmarkt damit wieder Treffpunkt für die gesamte Region und für zahlreiche Gäste aus Österreich, Italien und Slowenien.

Völkerverbindendes Fest

Landeshauptmann Kaiser, der protokollmäßig wie immer am Ende vieler langer Festreden an die Reihe kam, gestaltete seine Festansprache sehr kurz und erlöste damit alle Besucherinnen und Besucher im gefühlt 50 Grad heißen Festzelt. „Mein erstes Ziel: der Worte nicht zu viel – der 626. Bleiburger Wiesenmarkt ist somit eröffnet“, sagte er. Landesrat Gruber verwies auf die gute Zusammenarbeit in Kärnten und betonte, dafür zu stehen, gemeinsam für Österreich das Beste erreichen zu wollen. Bleiburgs Bürgermeister Stefan Visotschnig betonte, dass der Wiesenmarkt völkerbindend sei und sich seiner Natur gemäß präsentiert – sowohl richtungsweisend in die Zukunft als auch der jahrhundertelangen Tradition verpflichtet.

Organisiert wird der Bleiburger Wiesenmarkt von der Stadtgemeinde Bleiburg. Bürgermeister Stefan Visotschnig ist seit 1991 als Marktreferent tätig, ihm zur Seite steht das Team der Stadtgemeinde, wobei der seit 1995 tätige Marktmeister Arthur Ottowitz die Organisation des Wiesenmarktes innehat.

Kommentare laden
ANZEIGE