ANZEIGE Wirtschaft - Villach
© KK
ANZEIGE

Industriepark am Dreiländereck

Euro Nova: „Dort arbeiten, wo andere Ferien machen“

Arnoldstein – Wahrscheinlich denkt man beim Standort Arnoldstein nicht sofort an einen Industriepark. Dabei bietet das Dreiländereck dafür die besten Voraussetzungen. 40 Betriebe mit insgesamt 720 Mitarbeitern haben sich in den letzten Jahrzehnten hier angesiedelt und geben tagtäglich ihr Bestes. Wir haben uns, gemeinsam mit Geschäftsführer Eric Gotschier, das besondere Unternehmen etwas näher angeschaut.

 4 Minuten Lesezeit (524 Wörter)

Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen? Klingt natürlich traumhaft. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Euro Nova Industrieparks befinden sich genau in einer solch glücklichen Lage. Stationiert am Dreiländereck Österreich – Slowenien – Italien und noch dazu in einer Ferienregion, bleiben an diesem Arbeitsplatz wirklich keine Wünsche offen. „Nach getaner Arbeit hat man es nicht weit bis zum nächsten See oder auf den nächsten Berg. Man kann richtig gut entspannen und bekommt den Kopf frei. Das steuert natürlich einen großen Beitrag zum Wohlbefinden und der Zufriedenheit meiner Mitarbeiter zu“, schwärmt Euro Nova Geschäftsführer Eric Gotschier stolz.

Perfekte Infrastruktur

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen – denn natürlich wird im Industriepark in erster Linie fleißig gearbeitet. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür auch die besten Voraussetzungen. Von Beginn an wurde dafür gesorgt, dass die Rahmbedingungen zum Arbeiten im Industriepark perfekt sind. „Dem Unternehmen stehen eine eigene Anschlussbahn, ein Fernwärmenetz, eine eigene Wasserversorgung mit hoher Kapazität, wie auch Versorgungssicherheit und zahlreiche Dienstleistungsunternehmen zur Verfügung“, erklärt Gotschier. Außerdem kann der Industriepark mit eigenem Gasanschluss sowie einer leistungsfähigen Strom- und Dampfversorgung aufwarten. „Dies sorgt alles dafür, dass die angesiedelten Produktionsunternehmen möglichst ausfallsfrei arbeiten können“, versichert der Geschäftsführer. Seit fast drei Jahrzehnten, die EURO NOVA Industrie- und Gewerbepark Dreiländereck GmbH wurde im Jahr 1991 gegründet, funktioniert diese Taktik einwandfrei.

 

Safety First

Wirklich beeindruckend, was hier am Dreiländereck alles geschaffen wird. Doch Geschäftsführer Eric Gotschier ruht sich natürlich nicht auf deinen Lorbeeren aus. „Die beste Infrastruktur ist jedoch nur so gut, wie sie sich auch weiterentwickelt“, weiß er. Deshalb wurde für die standorteigene Betriebsfeuerwehr vor kurzem ein neues Tanklöschfahrzeug angeschafft. Außerdem entsteht gerade ein neues Feuerwehrhaus. „Eine weitere Investition in die Sicherheit ist ebenfalls gerade in Umsetzung. So wird die Kernzone des Industrieparks eingezäunt und an den Zufahrtsstraßen mit Schranken ausgestattet, die über Kameras und Kennzeichenerkennung gesteuert werden“, verrät Gotschier. Auch ein Pförtner wird installiert.

Gemeinsames Miteinander

Noch dazu wird das Unternehmen von der Bevölkerung sehr geschätzt und unterstützt. Vor Konflikten zwischen den Funktionen Arbeiten, Wohnen und Freizeit schützt eine Pufferzone zwischen Industriepark und Wohngebieten oder Freizeiteinrichtungen. „Diese stellt sicher, dass alle ungestört nebeneinander existieren und doch voneinander profitieren können“, erklärt der Geschäftsführer.

Vergleichbare Qualität findet man selten

In den letzten drei Jahrzehnten haben sich 40 Betriebe mit über 700 Mitarbeitern im Euro Nova Industriepark angesiedelt, die perfekt zusammenarbeiten und zahlreiche Kooperationen pflegen – und die nächste Betriebsansiedlung steht bereits bevor. Kein Wunder, bei diesen einzigartigen Arbeitsbedingungen im Industrie- und Gewerbepark. „Das mittlerweile zweite Unternehmen, das im Industriepark der Euro Nova aus seinen Kinderschuhen herauswächst, wird noch in diesem Jahr mit der Errichtung seines neuen Betriebsstandortes beginnen“, verrät Eric Gotschier. Selbstverständlich wieder im Industriepark Euro Nova. Denn eines ist sicher – Standorte mit einer vergleichbaren Qualität der Infrastruktur für Arbeit und Freizeit findet man so schnell nicht wieder.

ANZEIGE

EURO NOVA Industrie- und Gewerbepark Dreiländereck GmbH

Industriestraße 9
9601 Arnoldstein
Tel.: +43 (4255) 37 22-0
eric.gotschier@euronova.at
www.euronova.at/
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (63 Reaktionen)
Kommentare laden