Zum Thema:

22.09.2019 - 11:36Nach Wohnungs­brand: Ka­meraden unter­stützen Niki und Lylli22.09.2019 - 10:30Völkermarkter Straße: Klein­bus über­schlug sich21.09.2019 - 21:00Sibylle Seiwald er­hielt Landes­aus­zeichnung21.09.2019 - 20:40Neues Reise­büro er­öffnet in der Waag­gasse!
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Frau durch Hundebiss schwer verletzt

„Bleib stehen, oder ich hetze meinen Hund auch auf dich“

Klagenfurt – Am 12. September, wurde eine 40-jährige Frau von einem Hund attackiert und erlitt schwere Verletzungen am Oberarm. Die Hundehalterin flüchtete daraufhin. Ein Bekannter des Opfers folgte der Dame, doch sie drohte ihn damit, den Hund auch auf ihn zu hetzen, wenn er nicht stehen bleiben würde. 

 1 Minuten Lesezeit (226 Wörter) | Änderung am 13.09.2019 - 17.48 Uhr

Gegen 22 Uhr wurde in Klagenfurt eine 40-jährige Frau in der Nähe ihres Wohnhauses von dem Hund einer bisher unbekannten Hundebesitzerin in den linken Oberarm gebissen, wodurch sie eine schwere Verletzung erlitt. Danach flüchtete die Hundehalterin von der Stolzstraße in Richtung Flurgasse.

17-Jähriger alarmierte Einsatzkräfte

Ein 17-jähriger Bekannter des Opfers verfolgte die Hundehalterin welche ihn dann zum Anhalten nötigte, indem sie ihm zurief, dass er stehen bleiben soll, ansonsten würde sie den Hund auch auf ihn hetzen. Der Mann kehrte daraufhin um und alarmierte die Einsatzkräfte.

Fahndung bislang negativ 

Die schwer verletzte Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt in den Schockraum, gebracht. Eine sofort eingeleitete Fahndung im unmittelbaren Bereich verlief bis dato negativ.

Hast du etwas gesehen?

Bei der Hundebesitzerin handelt es sich um eine große schlanke Frau, mit blonden Haaren. Sie sprach mit ausländischem Akzent. Der Hund war vermutlich eine Bulldogge.

UPDATE

Im Zuge der Nachforschung durch die Polizisten der PI Klagenfurt-St. Peter und durch Hinweise aus der Bevölkerung gelang es, die Hundehalterin auszuforschen. Es handelt sich um eine 38-jährige Frau aus Klagenfurt, die angab, einen Ohnmachtsanfall erlitten zu haben. Im Zuge der Ersten Hilfe durch die 40-jährige Geschädigte hat der Hund diese gebissen. Aus Angst, ihren Hund zu verlieren, wie sie davongelaufen.

Kommentare laden
ANZEIGE