ANZEIGE Politik - Kärnten
SPÖ-Spitzenkandidat Günther Novak bittet um eure Vorzugsstimme bei den Nationalratswahlen.
SPÖ-Spitzenkandidat Günther Novak bittet um eure Vorzugsstimme bei den Nationalratswahlen. © KK
ANZEIGE

Listenerster der SPÖ des Wahlkreises West

SPÖ Novak: „Saubere Luft, sauberes Wasser, intakte Umwelt“

Kärnten/Wien – Der Bürgermeister von Mallnitz und Bundesrat, Günther Novak, Listenerster der SPÖ des Wahlkreises West, sieht dringenden Bedarf an nachhaltigerer Klima- und Umweltschutzpolitik.

 1 Minuten Lesezeit (214 Wörter)

Günther Novak geht wieder als SPÖ-Spitzenkandidat des Wahlkreises West zur Nationalratswahl 2019 ins Rennen. „Als Bürgermeister der Gemeinde Mallnitz habe ich bereits sechs Jahre Erfahrung als Bundesrat und Umweltausschussvorsitzender sammeln dürfen und weiß, wie wichtig ein Nationalratsmandat für die eigene Region ist“, so Novak. Er bittet alle am 29. September 2019 von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und ihn mit einer Vorzugsstimme zu unterstützen.

Es ist nicht egal, wer Wien regiert

Laut Novak ist es für den ländlichen Raum nicht egal, wer in Wien regiert. „Es geht darum, den gemeinsamen erarbeiteten und erreichten Erfolg allen Menschen in diesem Land zugutekommen zu lassen und nicht nur einigen wenigen“, ist Novak überzeugt. Er möchte sich in Zukunft, neben den Gemeindethemen, besonders für eine saubere Luft, sauberes Trinkwasser und einen achtsamen Umgang mit der Natur einsetzen.

„Wir müssen etwas tun“

„Allein durch persönlichen Verzicht schaffen wir es nicht, die Zerstörung von Umwelt und Klima aufzuhalten“, so Novak. Für ihn muss etwas im System passieren. „Wir haben Lösungen und wir garantieren die soziale Verträglichkeit der Maßnahmen.“

Kommentare laden