Zum Thema:

18.10.2019 - 22:20Stadtwappen für 50. Jubiläum18.10.2019 - 20:42Toll: 10 Jahre Augstein Medien12.09.2019 - 14:4668 Millionen Euro Investition: LKH Villach wird modernisiert29.08.2019 - 09:05Startschuss für Neu­gestal­tung der Drau­lände
Leute - Villach
© KK

Nach Modernisierung des Betriebs

Hoher Besuch bei KFZ Doc Alexander Wrussnig

Villach – Einen sechsstelligen Betrag investierte KFZ Doc Alexander Wrussing in die Modernisierung seines Betriebs. Das wurde natürlich auch gebührend gefeiert - und das zusammen mit bekannten Namen aus Politik und Wirtschaft.

 1 Minuten Lesezeit (208 Wörter)

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen – so machte es auch Alexander Wrussnig, Inhaber des KFZ Doc Betriebs. Vor kurzem unterlief das Unternehmen nämlich einer kompletten Modernisierung, die Kosten dafür befanden sich im sechsstelligen Bereich. Die Fertigstellung wurde natürlich gebührend gefeiert. Mit dabei waren unter anderem auch Bürgermeister Günther Albel, Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner, Raimund Haberl, Helmut Hinterleitner, Kurt Maschke und Wind Bau GmbH Geschäftsführer Mario Schöffmann. „Ich freue mich sehr über die vielen überraschenden Gäste und bedanke mich für die ganzen herzlichen Glückwünsche. Es war eine sehr schöne Feier“, erzählt Wrussing gegenüber 5 Minuten.

Villacher Betriebe halfen beim Umbau

Die Firma wurde im Jahr 2007 gegründet. „Aktuell beschäftige ich in meinem Unternehmen sechs Mitarbeiter“, erzählt uns Wrussnig. An dem Umbau des Betriebs waren ausschließlich Villacher Firmen beteiligt. Darunter Elektro Maschke, Wind Bau, Estrich Gruber, Maler Knapp, Farben Zentrum Haberl, 1a Installateur – Franz Teppan GmbH, Feichter Installationen GmbH, Draubeton GmbH, Franz Zlanabitnig Transport GmbH und Erdbewegung Wilfried Ofner Arriach. „Nächstes Jahr folgt noch ein Prüfstand für Assistenzsysteme. So können zum Beispiel Totwinkelassistent und Abstandsradar künftig bei uns justiert und kalibriert werden“, verrät Wrussnig.

Kommentare laden
ANZEIGE