Zum Thema:

16.10.2019 - 14:58Stadt­werke prüfen ob Klage gegen Gemeinde­rat möglich16.10.2019 - 11:45Hier werden junge Mülltrennungs­profis ausgebildet15.10.2019 - 21:27VP und FP fordern Alkohol­verbot in der Innen­stadt15.10.2019 - 20:26Darum kreiste der Hub­schrauber über Klagenfurt
Wirtschaft - Klagenfurt
© 5min.at

Ein Kultlokal verabschiedet sich

Tramway schließt: „Eine sehr schöne Zeit geht zu Ende“

Klagenfurt – Am 5. Oktober findet ein langes Kapitel sein Ende. Zur Langen Nacht der Museen wird das "Buffet zur Tramway" nämlich ein letztes Mal seine Kundinnen und Kunden verwöhnen. Danach verabschiedet sich das Pächterpärchen Zirgoi in die wohlverdiente Pension. Nachfolger für das Lokal stehen bereits im Gespräch. 

 1 Minuten Lesezeit (211 Wörter)

Man kann es wirklich als Ende einer Ära bezeichnen: Nach 32 Jahren verlässt die Familie Zirgoi das „Buffet zur Tramway“, um die wohlverdiente Pension anzutreten. Mit 5. Oktober, zur Langen Nacht der Museen, verabschiedet sich das Pächterehepaar – und das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Verabschiede dich von der Tramway

„Es war eine sehr schöne Zeit, die jetzt zu Ende geht“, erzählt uns die Inhaberin. Freunde und Fans der Tramway haben am 5. Oktober noch einmal die Möglichkeit, sich von den Wirtsleuten und dem Kultlokal zu verabschieden. Jahr für Jahr hat das Pächterpärchen die Lange Nacht der Museen gerne miterlebt. Auch heuer wird es ein Lagerfeuer und eine Jause geben, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Neuer Pächter übernimmt das Lokal

Die gemütliche Atmosphäre, das einzigartige Ambiente und der gut gelegene Standort am Lendkanal zog natürlich immer sehr viele Stammgäste an. „Besonders Radfahrer, die für eine Tour unterwegs waren, oder Gäste vom naheliegenden Campingplatz kamen regelmäßig zu uns“, erinnert sich die Inhaberin. Nachfolger für das Kultlokal seien bereits im Gespräch, noch stehe aber nichts Konkretes fest. Bereits 2020 sollen jedoch neue Pächter das Gasthaus übernehmen.

 

 

Kommentare laden
ANZEIGE