fbpx

Zum Thema:

06.06.2020 - 15:34Doppelmord: Polizei gibt erste Details be­kannt06.06.2020 - 12:00Mutmaßlicher Mörder tot in Italien aufgefunden06.06.2020 - 10:31Möglicher zweiter Mord? Weitere Frau könnte tot sein05.06.2020 - 13:04Diese feschen Kärntner Bauern suchen bald ihre Traumfrau
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Berufsfeuerwehr Klagenfurt

Mehrere tausend Euro Schaden:

Kaminbrand: Löschaktion durch Hausbesitzer

Malta – Am 29. September 2019 kam es bei einem Wohnhaus in der Gemeinde Malta zu einem Kaminbrand, der vom Hausbesitzer wahrgenommen werden konnte und vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr erloschen ist. Die Feuerwehr musste kurz darauf jedoch einen Schwelbrand im selben Gebäude löschen.

 1 Minuten Lesezeit (125 Wörter)

Am 29. September 2019 gegen 12.00 Uhr kam es bei einem Wohnhaus in der Gemeinde Malta zu einem Kaminbrand, der vom Hausbesitzer wahrgenommen werden konnte und vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr erloschen ist. Durch die Hitzeentwicklung kam es in weiterer Folge jedoch zu einem Schwelbrand an einem Holztragebalken in der Decke zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss und es entstand dadurch gegen 16.10 Uhr eine Rauchentwicklung im Wohnhaus, worauf die Feuerwehr neuerlich alarmiert wurde. Der Balken konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr, die teilweise mit Atemschutz vorgehen musste, freigelegt und gelöscht werden. Im Einsatz standen die FF Malta, Dornbach und Gmünd in Kärnten. Der durch den Brand entstandene Schaden steht noch nicht fest, beläuft sich jedoch auf mehrere tausend Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Kommentare laden
ANZEIGE