fbpx

Zum Thema:

04.06.2020 - 20:55Ab ins ,,kistale“: Regionale Produkte bestellen und Bauern helfen04.06.2020 - 19:35Locationwechsel: Blumen­zwiebeln werden vor dem Rathaus verschenkt04.06.2020 - 11:21Gutschein­aktion: Bereits 40 % ging an Betriebe zurück04.06.2020 - 10:45Bunte Wasser­spiele werden in den Abend­stunden be­geistern!
Aktuell - Villach
© 5min

Flüssigkeit wurde verwechselt:

Vermutlich Putz­mittel statt Schnaps ausge­schenkt

Villach – Heute am 5. Oktober 2019, gegen 16 Uhr am Nachmittag kam es zu einer folgenschweren Verwechslung. In einem Lokal in Villach wurde irrtümlicherweise etwas Gefährliches statt dem bestellten Schnaps ausgeschenkt. Laut einem 5 Minuten Leser schwebt ein Mann, der aus dem Glas ausgetrunken hat, in Lebensgefahr. Dies konnte uns noch nicht bestätigt werden. Das Ermittlungen laufen jedoch schon.

 1 Minuten Lesezeit (231 Wörter) | Änderung am 06.10.2019 - 08.58 Uhr

Heute am Nachmittag soll, so der Verdacht, eine Mitarbeiterin eine Flasche Williams Schnaps von der oberen Thekenablage genommen haben. Doch in dem Behältnis soll sich kein Schnaps, sondern Putzmittel oder etwas ähnliches befunden haben. Um was es sich genau handelt, wird Gegenstand der Ermittlungen sein. Die Folge war laut ersten Informationen eine Verätzung der Atemwege, der Mann soll sehr gefährlich verletzt worden sein.

Ermittlungen laufen gerade

Major Stephan Brozek vom Stadtpolizeikommando hat uns den Vorfall bestätigt. Einige Flaschen wurden sichergestellt und werden auf den Inhalt überprüft. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren. Brozek bestätigt uns, „dass der Verletzte vom LKH Villach ins LKH Klagenfurt gebracht worden ist“. Der Betreiber des Lokals wollte uns noch keine Auskunft geben, man müsse erst eruieren, was genau vorgefallen ist. Eine Anzeige liegt vor.

UPDATE

Laut aktueller Presseaussendung der Polizei schenkte eine Kellnerin in einem Lokal in Villach einem 72-jährigen Gast aus Deutschland einen Schnaps aus. Die Flasche, die die Kellnerin verwendete, war jedoch mit einem Chlorreiniger gefüllt. Eine besondere Kennzeichnung wies die Flasche nicht auf, sodass die Kellnerin sie für eine normale Schnapsflasche hielt. Nachdem der Gast das Glas ausgetrunken hatte, setzten gesundheitliche Probleme ein. Er musste von der Rettung in das LKH Villach und in weiterer Folge in das LKH Klagenfurt gebracht werden. Der Verletzungsgrad ist derzeit unbestimmt. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

Kommentare laden
ANZEIGE