fbpx

Zum Thema:

17.04.2021 - 19:19Rauchwolke: Anrainer & Feuer­wehr löschten Heckenbrand17.04.2021 - 18:05Auto stand in Flammen: Feuer­wehr verhinderte Waldbrand16.04.2021 - 21:02Schilf brannte: Nachbarn konnten den Brand löschen15.04.2021 - 19:12Flämmarbeiten: Plötzlich rauchte es bei der Fensterbank
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Brand bemerkt: 16-Jährige und 18-Jähriger weckten Schlafende

Launsdorf – Eine 16-Jährige und ein 18-Jähriger wurden Freitagnacht wohl zu Lebensrettern. Die beiden bemerkten einen Brand in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Launsdorf. Daraufhin weckten sie drei weitere Personen, die bereits schlafen gegangen waren und alarmierten die Feuerwehr. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter)

Am Freitag, den 11. Oktober 2019, gegen 22.20 Uhr brach in einem Unterbauschrank in einer Küche einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Launsdorf aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Eine 16-Jährige und ein 18-Jähriger bemerkten den Brand, weckten drei weitere Personen, die bereits schlafen gegangen waren.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

In weiterer Folge verständigten die beiden die Feuerwehr. Der Brand konnte rasch gelöscht werden, in der Küche entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe. Ein 47-jähriger Mann wurde von der Rettung wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus St. Veit an der Glan gebracht. Im Einsatz standen die FF Launsdorf, die FF Thalsdorf und FF St. Veit.

 

ANZEIGE