Zum Thema:

15.11.2019 - 18:50Dance Industry: Sie lassen die Lichter tanzen15.11.2019 - 18:33Biologisch abbau­bar: Das Bambus­fahrrad vom Wörther­see15.11.2019 - 16:39Motor eines PKW ging in Flammen auf15.11.2019 - 16:27Familien­messe: 450 Aus­steller warten auf euch
Leute - Klagenfurt
© Caritas Kärnten/Daniel Gollner

Für Lerncafés in Klagenfurt

Für 2 Stunden pro Woche: Caritas sucht Lernhelfer

Klagenfurt – In den beiden Lerncafés in Klagenfurt werden zurzeit 61 Kinder und Jugendliche von engagierten Freiwilligen bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung für Schularbeiten unterstützt. Kostenlos. Jetzt ist die Caritas Kärnten auf der Suche nach zusätzlichen „LehrerInnen“.

 1 Minuten Lesezeit (193 Wörter)

Nicht allen Eltern ist es möglich, ihre Kinder bei einer guten Schulausbildung selbst zu unterstützen. Wenn das Geld für Nachhilfe fehlt, die Wohnsituation für das Lernen ungeeignet ist oder die Deutschkenntnisse im Elternhaus nicht ausreichen, springt die Caritas mit ihrem kostenlosen Angebot der Lerncafés ein. Das Lerncafé Concordia in der Hubertusstraße 5b und das Lerncafé Siebenhügel in der Siebenhügelstraße 64 in Klagenfurt, in denen zurzeit 61 Kinder und Jugendliche von engagierten Freiwilligen beim Lernen unterstützt werden, sind auf der Suche nach zusätzlichen „LehrerInnen“.

Keine Vorkenntnisse notwendig

„Dabei handelt es sich um eine Tätigkeit, die ohne Vorkenntnisse übernommen werden kann. Mitzubringen sind Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen und etwa zwei Stunden Zeit pro Woche bei freier Zeiteinteilung während der Öffnungszeiten Montag, Dienstag und Freitag von 13 bis 16.30 Uhr im Lerncafé Concordia und Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 13 bis 16 Uhr im Lerncafé Siebenhügel“, so Judith Oberzaucher von der Servicestelle für Freiwilliges Engagement der Caritas Kärnten. Studierende der Universität Klagenfurt erreichen in zehn Minuten mit dem Fahrrad die beiden Standorte und erhalten bei Bedarf Bestätigungen für die absolvierten Stunden.

Kommentare laden
ANZEIGE