Zum Thema:

06.11.2019 - 15:30Suche nach demenz­kranken Pensionisten fand gutes Ende08.02.2018 - 09:34Ehrenkreuz für Hundeführer­staffel29.06.2017 - 07:31Suchaktion nach Vermissten
Aktuell - Klagenfurt
© Rettungshundestaffel Samariterbund Kärnten

Aus der Seniorenresidenz verschwunden:

Abgängiger gesucht: Rettungs­hundestaffel im Einsatz

Klagenfurt Land – Gestern, am 25. Oktober, gegen 22.30 Uhr ging die Meldung ein, dass ein Bewohner aus einer Seniorenresidenz und Pflegeheim in Pischeldorf abgängig ist. Die Samariterbund Rettungshundestaffel machte sich mit elf HundeführerInnen, 14 Einsatzhunden, einer Einsatzhelferin und einem Kriseninterventionsteam auf die Suche nach dem Mann.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter)

Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung wurde die nähere Umgebung der Seniorenresidenz mit Stöberhunden abgesucht. Der Abgängige, der nur spärlich bekleidet war, konnte um 2.30 Uhr vom Einsatzteam I, Edith Nessmann mit Personenspürhund Dario und Elisabeth Aigner mit Stöberhündin Puppi, in einem Waldstück, circa 150 Meter nördlich der Seniorenresidenz, auf einem Baumstamm sitzend, aufgefunden werden.

Abgängiger ansprechbar

Der Mann war ansprechbar und hatte keine sichtbaren Verletzungen, konnte aber nicht mehr aufstehen. Er wurde von Angehörigen der FF St. Thomas und Timenitz geborgen und mittels Trage zur Seniorenresidenz gebracht. Zur vorbeugenden Untersuchung wurde er von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Im Einsatz waren:

Im Einsatz standen auch die Polizei und Polizeidiensthundeführer, Angehörige der FF St. Thomas und Timenitz, die ÖRHB

Die Rettungshundestaffel vom Samariterbund mit:

elf HundeführerInnen, 14 Einsatzhunden (davon 8 Personenspürhunde)

eine Einsatzhelferin und ein KIT Team.

Kommentare laden
ANZEIGE