Zum Thema:

12.11.2019 - 22:09Overtime-Erfolg: Die „Adler“ siegten gegen Székesfehérvár11.11.2019 - 13:07Die „Adler“ gehen auf Road-Trip: Erste Station – Székesfehérvár01.11.2019 - 21:39KAC mit solidem Heim­sieg zurück auf Rang zwei31.10.2019 - 12:13Rotjacken empfangen Tabellen­letzten
Sport - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Am Sonntag:

EC Panaceo VSV emp­fängt den Ta­bellen­führer

Villach – Am Sonntag, den 27. Oktober 2019, haben die Adler mit den Red Bulls aus Salzburg den aktuellen Tabellenführer zu Gast. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr. Im Heimspiel wollen die „Adler“ gegen die „Bullen“ aus Salzburg wieder auf die Siegerstraße. Personell muss VSV-Trainer Jyrki Aho auf den verletzten Markus Schlacher sowie auf den erkrankten Jerry Pollastrone verzichten.

 2 Minuten Lesezeit (329 Wörter)

Die Gäste aus Salzburg haben heuer einen echten Erfolgslauf. Vor allem die erste Linie mit den Stürmern John Hughes, Raphael Herburger und Thomas Raffl trifft fast nach Belieben. Der Villacher in den Reihen der Salzburger spielt bisher eine sensationelle Saison: Raffl führt in den Kategorien Punkten (22) sowie Toren (12) die Liga-Wertung an. Da heißt es für den EC PANACEO VSV ganz besonders aufpassen. „Um gegen Salzburg zu bestehen, ist eine absolute Top-Leistung erforderlich. Da müssen wir wieder unser wahres Gesicht zeigen, mit vollstem Einsatz und Konzentration ins Match gehen und unsere Stärken ausspielen“, so der VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald.

Verärgert zeigt sich Rauchenwald über die jüngste Niederlage gegen Innsbruck: „Das war in allen Belangen zu wenig. Man muss jedem Gegner mit Respekt begegnen, wir haben das Match im ersten Drittel verloren!“

Adler wollen zurück auf die Erfolgsspur

Die Adler wollen gegen den Tabellenführer wieder zurück auf die Erfolgsspur: Nicht nur, weil man sich für die bittere Niederlage am Freitag gegen Innsbruck rehabilitieren möchte. Ganz besonders auch weil man im ersten Aufeinandertreffen in Salzburg eine sehr gute Leistung zeigte, teilweise die „Bullen“ sogar beherrschte und dennoch im Penaltyschießen am Ende eine Niederlage einstecken musste: „Wir müssen bissig und aktiv sein, die Salzburger mit großer Laufbereitschaft dauernd beschäftigen. Mit unseren Super-Fans im Rücken können wir auch die Salzburger besiegen“, ist sich Christof Wappis, der heuer von Salzburg zurück an die Drau gewechselt ist, sicher. VSV-Trainer Jyrki Aho wird auf den noch verletzten Verteidiger Markus Schlacher sowie auch auf den erkrankten Top-Scorer Jerry Pollastrone verzichten müssen.

EC PANACEO VSV - EC Red Bulls Salzburg:

  • Wo? Stadthalle Villach
  • Beginn: 17.30 Uhr

Tickets für das Heimspiel gegen die Red Bulls Salzburg sind im Internet unter www.ecvsv.at sowie am Sonntag ab 14:30 Uhr bei den Stadthallen-Kassen erhältlich. Das Match wird in Radio Kärnten im Kärntner Eishockeymagazin live übertragen.

Kommentare laden
ANZEIGE