Zum Thema:

12.11.2019 - 21:31Pensionistin wurde von Auto erfasst und verstarb am Unfall­ort12.11.2019 - 20:49Stimmungs­voll: Advent­singen in der Dom­kirche12.11.2019 - 12:47450 Aussteller prä­sentieren Familie, Ge­sundheit, Brauch­tum12.11.2019 - 11:31Seniorenbüro ab jetzt in der Lidmansky­gasse
Leute - Klagenfurt
© Caritas Kärnten

Um zahlreiche Spenden wird gebeten

young Caritas: Kilo gegen Armut

Klagenfurt – 18 WI´MO-Schülerinnen und Schüler stellten sich in der Rolle von armutsbetroffenen Menschen dem Kampf ums Durchkommen, Hunderte Kinder und Jugendliche werden als UnterstützerInnen der „Aktion Kilo gegen Armut“ auf dem Heuplatz in Klagenfurt erwartet. Die youngCaritas bittet am 6. November wieder um lang haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel!

 3 Minuten Lesezeit (382 Wörter) | Änderung am 30.10.2019 - 12.06 Uhr

Sandra Disho von der youngCaritas in Kärnten weiß: „Die jungen Menschen haben viel Meinung und Gespür für soziale Ungerechtigkeit. Sie wollen nicht wegsehen, wenn es anderen schlecht geht, und gestalten nach ihren Möglichkeiten unsere Gesellschaft mit.“ Und wie sie das tun! 18 Schülerinnen und Schüler der Höheren Lehranstalt für Wirtschaft & Mode in Klagenfurt erfuhren am 29. Oktober 2019 bei der ersten youngCaritas-cityChallenge in Klagenfurt, dass Armut für viele Menschen auch in Kärnten schmerzliche Realität ist. Die Jugendlichen stellten sich für einige Stunden – auf spielerische Weise – dem Kampf ums Durchkommen. Sie traten in Kleingruppen mit Menschen in Not in Interaktion, eigneten sich im Gespräch mit Caritas-Fachleuten Wissen an und lösten via RätselApp „Actionbound“ konkrete Aufgaben, etwa im Caritas-Laden „carla“. Im Eggerheim haben sie für armutsbetroffene Menschen liebevoll Weihnachtsgeschenke gebastelt.

Soziale Ungerechtigkeiten erkennen und handeln

„Obwohl wir diesen Vormittag nicht in der Schule waren, habe ich viel gelernt“, sagt WI´MO-Schülerin Jessica (17). „Ich kann viel davon mitnehmen und wurde auch gefordert.“  Die youngCaritas will mit dieser neuen Aktion das Bewusstsein von jungen Menschen für Armut und soziale Ungerechtigkeiten schärfen. Projektkoordinatorin Disho: „Unser Ziel ist es, Jugendlichen einen sicheren und abwechslungsreichen Rahmen zu bieten, um ihr Wissen über soziale Themen auszubauen. Mit unserer cityChallenge haben wir genau das erreicht.“

Spendensammlung in riesigem Einkaufswagen

Ein leerer Einkaufswagen oder ein leerer Kühlschrank ist für viele Menschen in Kärnten leider traurige Realität. Darauf macht am 6. November 2019 die youngCaritas auf dem Heuplatz in Klagenfurt mit der Aktion „Kilo gegen Armut“ aufmerksam. Die Jungen der Caritas-Familie bitten von 10 bis 17 Uhr um lang haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel, die sie für armutsbetroffene Menschen in Kärnten in einem Einkaufswagen in XXL-Größe sammeln.

2,4 Tonnen Lebensmittel 2018

Diese Aktion, die im Rahmen der Inlandshilfe für Menschen in Kärnten stattfindet, gab es in dieser Form zum ersten Mal im Jahr 2013. Im Vorjahr konnte die youngCaritas dank Hilfe vieler SchülerInnen und LehrerInnen 2,43 Tonnen Lebensmittel sammeln. Verena Christina Petzner von der youngCaritas sagt heute schon allen UnterstützerInnen herzlichen Dank. Sie ist überzeugt: „Mit jedem kleinen Beitrag kann Großes bewirkt werden!“ Die Lebensmittelspenden und Hygieneartikel kommen den BesucherInnen der Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“ und der Lebensmittelausgabe „LEA“ der Caritas in Klagenfurt zugute.

Kommentare laden
ANZEIGE