Zum Thema:

22.11.2019 - 11:30Draubermen ab heute Nachmittag wieder geöffnet22.11.2019 - 11:24Engagement mit Herz: Neue Einsatz-Uniformen für Rettungs­hundestaffel22.11.2019 - 10:56V-Club calling!22.11.2019 - 09:59Bauherrin hat ihren Traum ver­wirklicht: Neuer „Hot Spot“ in Villach
Wirtschaft - Villach
© 5min.at

Traditionsbetrieb gibt Standort auf:

„Juwelier Kobler“ schließt nach 118 Jahren am Unteren Kirchenplatz

Innenstadt – Seit 118 Jahren befindet sich Juwelier Kobler bereits am Unteren Kirchenplatz. Der Standort wird nun geschlossen, wie ein Schriftzug am Schaufenster verrät.

 1 Minuten Lesezeit (189 Wörter) | Änderung am 05.11.2019 - 14.26 Uhr

Maria und Josef Kobler gründeten das Juwelier- und Uhrenfachgeschäft 1901. Ein echtes Stück Villacher Innenstadt-Unternehmensgeschichte, das nun ein neues Kapitel aufschlagen wird. „Die Zeiten haben sich verändert“, sagt Seniorchefin Helga Fiedler gegenüber 5 Minuten. Außerdem würde die Branche mit Billigangeboten überschwemmt werden. „Das Geschäft ist heutzutage nicht mehr so zu führen, wie früher. Wir hatten immer sehr liebe Kunden – Menschen, die viel von Steinen und Schmuck verstanden haben. Das bleibt mir in Erinnerung“, so Fiedler. Laut Auskunft der Seniorchefin wird das Unternehmen an einem anderen Standort von einem Mitglied der Familie weitergeführt. Sie selbst kann aus Altersgründen sowie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiter machen. Wo und wann eröffnet wird, ist jedoch noch offen.

Totalabverkauf startet

Erst kürzlich sorgte der Betrieb mit einer ausgefallenen Idee für Schlagzeilen. Bei „Kobler“ konnte man heuer eigenhändig ein Unikat, eine Villacher Münze, prägen. Der Betrieb verabschiedet sich nun vom bisherigen Standort mit einem Totalabverkauf. Auf Schmuck und Uhren gibt es davor noch minus 70 Prozent Rabatt. Die Service- und Reparaturabteilung soll auf jeden Fall erhalten bleiben.

Kommentare laden
ANZEIGE