Zum Thema:

01.11.2019 - 21:10Tabellen­spitze gerettet: Austria schießt Aus­gleich in letzter Minute25.10.2019 - 21:493:7 – Nieder­lage für den VSV24.10.2019 - 20:53WAC verliert „Europa League“-Spiel gegen Istanbul24.10.2019 - 15:41Stadt ehrt UEFA-Award Gewinner SV Donau
Sport - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pexels.com

Endstand 2:4:

Austria Klagenfurt siegt auch am Innsbrucker Tivoli

Innsbruck – Für die Austria Klagenfurt ging es heute auf Punktejagd in die Landeshauptstadt Tirols. Beim diesjährigen Bundesliga-Absteiger sollte die positive Auswärtsbilanz weiter ausgebaut und die drei Punkte mit nach Waidmannsdorf genommen werden. Dies wurde erfolgreich umgesetzt, denn die Austrianer gewannen mit 2:4.

 1 Minuten Lesezeit (219 Wörter) | Änderung am 08.11.2019 - 22.27 Uhr

Die Tabellensituation der 2. Liga könnte zurzeit nicht spannender sein: Mit je 29 Punkten stehen Klagenfurt und Ried auf den ersten beiden Plätzen, lediglich das bessere Torverhältnis lässt Klagenfurt weiterhin an der Spitze stehen. Es ist ein packender Zweikampf um die Herbstmeisterschaft. Umso wichtiger ist für die Austria der heutige Sieg beim Tabellensiebten aus Innsbruck gewesen.

Sieg in Innsbruck

Bereits in der dritten Minute ging die Austria Klagenfurt durch ein kurioses Tor von Florian Jaritz in Führung. Trotz Abseitsprotesten der Austria Akteure wurde in der 11. Minute der Ausgleich durch Innsbruck gegeben. In einer umkämpften Partie gelang in der 33. Minute erneut der Austria durch Kosmas Gezos per Kopf die Führung. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Halbzeit. Wacker Innsbruck kam nach der Pause mit viel Druck aus der Kabine und erzwang in der 50. Minute dadurch resultierend einen Elfmeter, der zum 2:2 verwandelt wurde. Nach einem zwischenzeitlichen Geplänkel und leichten Vorteilen für Innsbruck investierte die Austria wieder mehr fürs Spiel und konnte dies in Minute 77 durch Markus Rusek in die erneute Führung umsetzen. Nachdem Innsbruck mehr auf Risiko schaltete, konnte Klagenfurt durch Petar Zubak auf 2:4 erhöhen und somit die Vorentscheidung in diesem Spiel herbeiführen. Wacker konnte nicht mehr zulegen und die Austria spielte den Sieg clever nach Hause.

Kommentare laden
ANZEIGE