fbpx

Zum Thema:

14.12.2019 - 11:10Verzögerungen und Sperren auf Villachs Straßen14.12.2019 - 10:24Star-Videothek: Michael Schaufler ist Villachs letzter Videothekar14.12.2019 - 09:38Bei Eiseskälte: Ge­sundheit­lich be­ein­trächtigter Mann war ab­gängig13.12.2019 - 11:51Weihnachts­wunsch­baum erfüllt Kindern Herzens­wünsche
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Münchner Symhoniker:

Die Kraft der Liebe: „Die Geschichte des Nuss­knackers“

Villach – Auf packend-amüsante Weise entführt Max Müller das Publikum in die märchenhafte Welt des „Nussknackers“ in der selten rezitierten Version von Alexandre Dumas im Wechselspiel mit den bezaubernden Klängen aus Tschaikowskys Ballett, hervorragend gespielt von den Münchner Symhonikern unter der anerkannten Leitung von Olivier Tardy.

 1 Minuten Lesezeit (176 Wörter)

Es war Dumas‘ Nacherzählung von E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Nussknacker und Mausekönig“, die Tschaikowsky als Vorlage für sein Ballett diente, das seit über hundert Jahren Groß und Klein in eine Welt voller Fantasie entführt und eine Geschichte zwischen Illusion und Realität, von nächtlichen Schatten, der erlösenden Kraft der Liebe und der Sehnsucht nach den Wundern der Kindheit erzählt. Kaum ein Ballettstück wird häufiger aufgeführt.

Münchner Symphoniker

Das ungewöhnliche Programm, das zwei Autoren von Weltrang mit einem Komponisten mit Weltruf vereint, feierte im Oktober 2017 seine Premiere im Münchener Prinzregententheater. Max Müllers Textgestaltung wird untermalt von Tschaikowsky, die von den Münchner Symphonikern wiedergegeben wird.

Die Geschichte des Nussknackers

Wann: 18. November 2019, 19.30 Uhr

Wo: Congress Center Villach

Karten: Villacher Kartenbüro Knapp, Freihausgasse 5, 9500 Villach, T 04242 / 27341, in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen sowie online unter www.oeticket.com und an der Abendkasse erhältlich.

Nähere Informationen unter www.villach.at/kultur

ANZEIGE
Münchner Symphoniker

Münchner Symphoniker - © Christian Rieger

Kommentare laden
ANZEIGE