fbpx

Zum Thema:

16.06.2020 - 07:56Wahre Tierret­ter: Kame­raden bargen Bienen­schwärme und Kätzchen10.06.2020 - 19:29Mulde in Schräglage: Feuerwehr barg LKW aus Wiese09.06.2020 - 11:19Auf der Pack A2: Raststation „Oldtimer“ schließt03.06.2020 - 17:30Nach PKW-Brand: Rumänischer Lenker ohne Führerschein erwischt
Aktuell - Villach
© FF Arnoldstein

-

Ohne Schneeketten unterwegs: LKW drohte umzukippen

A2 – Die aktuellen winterlichen Straßenverhältnisse bringen der Feuerwehr Arnoldstein in ihrem Einzugsgebiet derzeit laufend Arbeit. So wurden sie, gemeinsam mit der FF Thörl - Maglern, auch heute Vormittag zu einem Einsatz auf der A2 Südautobahn alarmiert.

 1 Minuten Lesezeit (125 Wörter) | Änderung am 13.11.2019 - 18.02 Uhr

Die Feuerwehren Arnoldstein und Thörl-Maglern wurden heute, Mittwoch, dem 13. November 2019 gegen 9.19 Uhr zu einer LKW-Bergung auf die A2 Südautobahn, bei der Autobahnauffahrt in Hohenthurn, alarmiert. Ein LKW Sattelzug war zu weit nach rechts ins Fahrbahnbankette gekommen und drohte umzukippen. Ein alleiniges Weiterkommen war unmöglich. Ein Grund für das Abrutschen waren unter anderen die unpässliche Bereifung sowie das Fehlen von Schneeketten.

19 Mann im Einsatz

Mittels der Seilwinde vom schweren Rüstfahrzeug der Arnoldsteiner, zog man den LKW aus dem Bankette heraus und schlussendlich mit der Abschleppstange auf eine ebene Fläche, wo eine selbstständige Weiterfahrt möglich war. Die Wehren Arnoldstein und Thörl – Maglern standen mit 4 Fahrzeugen und 19 Mann etwa eine Stunde im Einsatz.

Kommentare laden
ANZEIGE