fbpx

Zum Thema:

06.07.2020 - 18:15Hubschrauber der Polizei bei Klagenfurter Hütte „gestrandet“22.06.2020 - 07:47Soldaten trainieren ab heute in Kärnten19.06.2020 - 10:36Seil­bergung rettete im Vorjahr 52 Menschen­leben18.06.2020 - 09:27„Black Hawk“ und „Alouette“ fliegen über Klagen­furt & Feld­kirchen
Aktuell - Kärnten
© FF Großglockner

Mit Nachtsichtbrille:

Nacht­flug rettete Bub mit Blind­darm­durch­bruch vermutlich das Leben

Heiligenblut – Heute Nacht konnte ein 3-jähriger Bub mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Klagenfurt geflogen werden. Der Junge erlitt einen Blinddarmdurchbruch und musste dringend medizinisch versorgt werden. Der Nachtflug war nur mit Hilfe einer Nachtsichtbrille durchführbar.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (80 Wörter) | Änderung am 19.11.2019 - 11.34 Uhr

Heiligenblut ist nach wie vor auf dem Straßenweg nicht erreichbar. Der Hubschrauber war gestern mehrmals unterwegs, um das Gelände zu erkunden. Eine Frau wurde mit notwendigen Medikamenten versorgt.

Bub ausgeflogen

In der Nacht kam es zu einem weiteren medizinischen Notfall. Ein 3-jähriger Bub erlitt einen Blinddarmdurchbruch und musste schnellstmöglich ins Klinikum Klagenfurt geflogen werden. Im Einsatz standen Bundesheer Hubschrauber C1, PI Heiligenblut, Flugdienst Kärnten, Alpinpolizei, Hausärztin und Bergführer.

Kommentare laden
ANZEIGE