fbpx

Zum Thema:

09.12.2019 - 15:57Cafe-Bar 16er lädt zur Spenden­aktion für Bedürftige05.12.2019 - 07:36Fahrzeug­brand: Bus­chauffeur reagierte sofort und ver­suchte zu löschen29.11.2019 - 21:22Eine Ballnacht, wie im „Old Holly­wood“29.11.2019 - 15:21Café in Velden insolvent
Politik - Villach
© LPD

e5-Auszeichnung 2019

Energie­effiziente Gemeinde: Velden mit fünf e’s prämiert

Velden – Im Rahmen des e5-Landesprogramms wurden vor kurzem in Velden die begehrten Auszeichnungen für e5-Gemeinden vergeben. Velden wurde dabei erstmalig mit fünf e’s – der höchsten Kategorie - ausgezeichnet und kann sich somit zu Europas energieeffizientesten Gemeinden zählen.

 2 Minuten Lesezeit (318 Wörter)

Bürgermeister Ferdinand Vouk, der die Auszeichnung entgegennahm, zeigte sich hocherfreut über diese hohe Anerkennung der Energie-Arbeit in der Gemeinde: „Wir arbeiten konsequent an der Umsetzung unserer Ziele. Eine Vorreiterrolle haben wir im Bereich der Raumordnung eingenommen. Hier wurden wichtige Weichenstellungen für die Zukunft gesetzt.“ Der Energiebeauftragte aus Velden, DI Karl Nessmann, erklärt weiter: „Nachhaltigkeit und e5 sind bei uns Chefsache. Das ist eines unserer Erfolgsrezepte. Aber es müssen trotz der Erreichung der fünf e’s noch viele Schritte getan werden, um die Umwelt lebenswerter zu machen.“

Vielfältige Maßnahmen

Die Marktgemeinde Velden ist im Jahr 2011 dem e5-Programm beigetreten und hat seitdem vielfältige Maßnahmen in allen Handlungsfeldern gesetzt. Im Bereich der kommunalen Gebäude wurden mit der Passivhaussanierung der VS Lind sowie den Mustersanierungen des Kindergarten Velden und der Musikschule, der Heizungsumstellung der Volksschule und des Kindergarten Köstenberg, dem Anschluss der Volksschule St. Egyden an eine lokale Nahwärme und die Installation mehrerer Photovoltaikanlagen bereits viele wertvolle Schritte gesetzt. Im Mobilitätsbereich zeichnet sich Velden durch die Begegnungszone entlang der B83 aus, die als erster dieser Art und Größe in Kärnten als Leuchtturmprojekt gilt. Eine besondere Vorreiterrolle hat Velden im Bereich der nachhaltigen örtlichen Raumplanung eingenommen.

46 Gemeinden nehmen teil

Landesrätin Sara Schaar, die die Trophäen überreichte, zeigt sich ob der herausragenden Projekte der ausgezeichneten e5-Gemeinden höchst erfreut und streicht deren Vorbildfunktion hervor: „Im Jahr 2005 ist das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden in vier Pilotgemeinden gestartet worden, heute nehmen insgesamt 46 Gemeinden daran teil. Sie alle haben sich den bestimmenden Themen der Gegenwart und der Zukunft – Energiewende und Klimaschutz – verschrieben und setzen mit ganz viel Einsatz und Engagement sowie fachlicher Betreuung durch unsere „e5-Kärnten-Teams“ Energie- und Klimaschutzarbeit um.“

Dieses Jahr zählten Velden am Wörthersee, Feistritz ob Bleiburg, Feldkirchen, Gmünd, Griffen, Moosburg, Paternion, Sittersdorf und Trebesing zu den ausgezeichneten Gemeinden.

Kommentare laden
ANZEIGE