Zum Thema:

28.11.2019 - 11:45Kinder von Autos erfasst: 11-Jährige schwer verletzt24.11.2019 - 13:28Wir verlosen zweimal 150 Euro für deinen Weihnachts­einkauf03.11.2019 - 16:39Unbekannter Täter stach PKW Reifen auf25.10.2019 - 17:35Retter in Not: Feuerwehr befreite Baby aus versperrtem Auto
Regelmäßige Kontrolle des Reifenprofils ist wichtig!
Regelmäßige Kontrolle des Reifenprofils ist wichtig! © 5min

Autoreifen im Fokus

Autoreifen: Die richtige Profiltiefe kann Unfälle verhindern

Kärnten – Wie wichtig die Profiltiefe beim Autoreifen ist, wird oft vergessen. Das kann schlimme Folgen haben. Lesen Sie hier, worauf zu achten ist.

 4 Minuten Lesezeit (509 Wörter)

Autoreifen: Die richtige Profiltiefe kann Unfälle verhindern

Hand auf’s Herz: Wissen Sie, wie viel Profil auf Ihren aktuellen Autoreifen noch vorhanden ist? Und wissen Sie überhaupt, wie groß die Mindestprofiltiefe sein muss? Wahrscheinlich nicht, denn nur die wenigsten Autofahrer messen regelmäßig nach, wie tief das Profil der aktuellen Bereifung noch ist. Dabei können abgenutzte Reifen schnell zur Gefahr werden: Vor allem im Winter, aber auch bei Regen im Sommer, kann es schnell zu Unfällen kommen…

Wofür ist das Profil überhaupt wichtig?

Das Profil der Autoreifen ist in erster Linie wichtig, um Wasser und Schmutz abzutransportieren und somit gleichzeitig sicherzustellen, dass die Reifen direkt auf dem Asphalt aufliegen. Denn die Gefahr, die bei abgefahrenen Reifen lauert, kennt jeder: Aquaplaning. Bei diesem Szenario bildet sich ein dünner Wasserfilm zwischen der Straße und den Reifen, was dazu führt, dass die Reifen keine Kraft mehr übertragen können. Das Auto lässt sich nicht mehr lenken und – noch viel schlimmer – im ersten Moment auch nicht mehr abbremsen. Ein ausreichendes Profil stellt sicher, dass das Wasser ordentlich abtransportiert werden kann und somit keine Probleme entstehen.

Wie können Sie das Profil kontrollieren?

Es gibt spezielle Profiltiefenmesser, mit denen die Profiltiefe an Ihrem Auto gemessen werden kann. Es ist aber verständlich, wenn Sie dieses Gerät nicht gerade in der Jackentasche haben. Daher geht es viel einfach: Mit einem Euro! Das Geldstück können Sie in das Profil stecken, um zu kontrollieren, ob noch ausreichend Material vorhanden ist. Bleibt der Goldrand verschwunden, ist noch genügend Profil auf dem Reifen. Wird das Gold hingegen sichtbar, sollten Sie einen neuen Satz Reifen kaufen. Im Internet finden Sie dafür die passenden Online-Shops für Autoreifen.

Wie groß ist die vorgeschrieben Mindestprofiltiefe?

Die laut Gesetz vorgeschriebene Mindestprofiltiefe beträgt 1,6 Millimeter. Das ist ziemlich wenig. Experten raten daher davon ab, die Reifen bis zu diesem Minimum abzufahren. Stattdessen gilt die Regel, dass Sommerreifen mindestens 3 Millimeter Profil haben sollten und Winterreifen sogar 4 Millimeter, um einen ausreichenden Schutz gewährleisten zu können. Daher sollten Sie alle vier Wochen die Profiltiefe Ihrer Reifen kontrollieren – auch zur eigenen Sicherheit.

Welche Strafen drohen bei abgefahrenen Reifen?

Wer mit abgefahrenen Reifen im Straßenverkehr unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro Bußgeld sowie einen Punkt ins Flensburg. Wenn dabei sogar andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden oder gar ein Unfall entsteht, kann das Bußgeld auf 75 bzw. 90 Euro steigen.

Was sagt die Versicherung zu abgefahrenen Reifen?

Grundsätzlich gilt: Bei Unfällen, die aufgrund von abgefahrenen Reifen entstehen, braucht die Versicherung nicht für den Schaden aufkommen. Stattdessen muss der Halter, der für den ordnungsgemäßen Zustand der Reifen verantwortlich ist, zahlen. Es gibt jedoch Ausnahmen: Wenn der Unfall nachweislich nicht durch die Reifen entstanden ist oder der Fahrzeugbesitzer zum Zeitpunkt des Unfall auf dem Weg in die Werkstatt war, um die Reifen wechseln zu lassen, könnten die Geschädigten auf eine anteilige oder sogar eine komplette Übernahme des Schadens durch die Versicherung hoffen.

Kommentare laden
ANZEIGE