Zum Thema:

04.12.2019 - 14:59Männer in Disko attackiert und schwer verletzt – Täter geschnappt29.11.2019 - 11:59Mit Club 261 wieder Freude an der Bewegung finden23.11.2019 - 16:26Krankenhäuser erstrahlen solidarisch in orangem Licht23.11.2019 - 15:49Motivierte und tatkräftige Helfer beim Gurk-Hochwasser
Leute - Kärnten
© Stadt St. Veit

Am 5. Dezember

Große Vorfreude auf den Bartl­umzug 2019

St. Veit – 46 Gruppen und rund 650 Perchten sind am 5. Dezember mit dabei. Auf die Besucher wartet wieder ein schaurig-schönes Spektakel.

 1 Minuten Lesezeit (232 Wörter)

Wenn am 5. Dezember Kettengerassel und grauenhaftes Schreien durch die St. Veiter Innenstadt tönen, dann treiben die Bartl wieder ihr Unwesen. Kunstvoll geschnitzte Masken und in Fell gehüllte Gestalten erobern beim traditionellen Bartlumzug die Innenstadt. Rund 650 Perchten ziehen ab 19 Uhr über die Villacher Straße weiter in die Ossiacher Bundesstraße zum Schillerplatz, über den Unteren Platz bis zum St. Veiter Hauptplatz und werden die Besucher in Angst und Schrecken versetzen. 46 Gruppen aus ganz Kärnten – natürlich hauptsächlich aus St. Veit und Umgebung – sind auf Einladung des Stadtmarketings der Stadt St. Veit diesmal mit dabei. 

Sicherheitsvorkehrungen 

„Die Sicherheit für Akteure und Zuschauer hat auch heuer höchste Priorität“, sagt Bgm. Gerhard Mock. Insgesamt sorgen heuer knapp 80 Personen für den reibungslosen Ablauf, im Detail: 

  • 40 Feuerwehrmänner (Begleitung des Umzugs) 
  • 10 Security-Mitarbeiter 
  • 6 private Straßenaufsichtsorgane 
  • 10 Polizisten 
  • 8 Personen Stadtgemeinde St. Veit für Organisationsablauf und Einteilung 

Mock: „Das Sicherheitskonzept sieht auch vor, dass ein striktes Alkoholverbot vor und während des Laufes für die Gruppen gilt.“ Die Obmänner jeder Gruppe mussten dies schriftlich im Vorfeld bestätigen, zudem gilt auch ein Pyrotechnikverbot ab der Kategorie F2. „Ebenso haben sich die Gruppen schriftlich verpflichtet, übermäßige Übergriffe auf Besucher zu unterlassen und den Anweisungen der Veranstalter und Einsatzkräfte Folge zu leisten. Wer da nicht mitspielt, wird sofort vom Umzug ausgeschlossen“, so Mock weiter. 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE