fbpx

Zum Thema:

10.07.2020 - 16:54Straßenbau­arbeiten be­treffen auch KMG-Bus­linien10.07.2020 - 15:40Erneuter Zuwachs: Vier weitere Coro­na Neu­infektionen in Kärnten10.07.2020 - 13:33Klagenfurt führt wieder Masken-Pflicht auf Märkten ein10.07.2020 - 13:19Ernennung: Vier Poli­zisten ab jetzt in Leitungs­funktionen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Suchtgifthandel:

Junges Duo verkaufte bis zu 1.000 Stück Ecstasy

Klagenfurt – In der Zeit von 1. Juli 2018 bis 31. Juli 2019 führten Beamte des OKD Klagenfurt, Fachbereich 3, umfangreiche Ermittlungen im Bereich Suchtgifthandels in Klagenfurt durch. Dabei konnten einem 20-jährigen bosnischen Staatsbürger und einem 21-jährigen österreichischen Staatsbürger der Verkauf von 700 bis 1.000 Stück Ecstasy-Tabletten mit einem Straßenverkaufswert von 15.000 Euro nachgewiesen werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (62 Wörter) | Änderung am 26.11.2019 - 17.56 Uhr

Weiters konnte der Verkauf einer derzeit noch unbekannte Menge Kokain im Zeitraum von Sommer 2018 bis zuletzt Juni 2019 nachgewiesen werden. Dabei fungierte der 21-jährige Österreicher als Fahrer für den 20-jährigen Bosnier. Für die Fahrten wurde der Österreicher mit Bargeld entlohnt. Der 20-jährige Bosnier zeigt sich zu den Vorwürfen nicht geständig. Beide werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE