fbpx

Zum Thema:

13.10.2019 - 15:57Schwarzenberger holte Taek­wondo-Titel nach Kärnten!
Sport - Kärnten
Die Kärntner holten sich gleich viermal Gold bei den Steirischen Taekwondo Landesmeisterschaften.
Die Kärntner holten sich gleich viermal Gold bei den Steirischen Taekwondo Landesmeisterschaften. © Georg Marek/ASIA BUDO GLANEGG

Steirische Taekwondo Landesmeisterschaft:

Kärntner Kampf­sportler holen viermal Gold in Sinabel­kirchen

Sinabelkirchen & Kärnten – Am Samstag, den 30. November 2019, fanden die Steirischen Taekwondo Landesmeisterschaften in der Sporthalle Sinabelkirchen statt. Mit dabei waren auch die Kärntner Sportler Peter Marek, Lisa Müller, Nina Marek und Patrick Schwarzenberger vom Verein ASIA BUDO GLANEGG. 

 1 Minuten Lesezeit (235 Wörter) | Änderung am 02.12.2019 - 08.53 Uhr

Die Bewerbe starteten um 9.30 Uhr. Getestet wurden unter anderem Formenlauf, Speedbreak und Freikampf. Am Vormittag fanden die sogenannten „Poomsae“-Bewerbe statt. Hier holte sich der Sportverein aus Glanegg gleich die ersten Top-Platzierungen: Im Team Bewerb Allgemein Senioren LK2 starteten Lisa Müller, Nina Marek und Patrick Schwarzenberger und erkämpften sich den 1. Platz. Im Paar Allgemein Senioren LK1 starteten Meister Peter Marek und Patrick Schwarzenberger und erkämpften sich trotz starker Gegner den 3. Platz. Im Einzelbewerb traten Meister Peter Marek, Nina Marek und Lisa Müller an. Trotz super Leistungen reichte es noch nicht für einen Platz am Stockerl.

Platz 1 für den Villacher Patrick Schwarzenberger!

In der Taekwondo-Wettkampf-Art „Kyorugi“ startete Nina Marek im „LK2 Kadetten bis 41 Kilo“ sowie der Villacher Patrick Schwarzenberger im „LK1 Senioren +87 Kilo“. Marek kämpfte energisch, musste sich im Finale aber gegen ihre Gegnerin geschlagen geben. Sie erreichte somit den tollen 2. Platz. Auch Schwarzenberger startete dieses Mal sehr entschlossen und ging taktisch vor. Nach der ersten Runde hatte sein Gegner zwar noch einige Punkte Vorsprung, diese konnte der Villacher aber in der zweiten Runde aufholen. In Runde 3 führte er und gewann schließlich mit einem K.O. des Gegners.
„Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Kämpfer sowie Formenläufer und gratulieren ihnen herzlich zu ihren erbrachten Leistungen“, schreibt der Verein. Auch wir von 5 Minuten gratulieren den Kampfsportlerinnen und -sportlern herzlich.
Kommentare laden
ANZEIGE