fbpx

Zum Thema:

28.11.2019 - 12:12Bundesarbeiter­kammer tagte im Congress Center05.11.2019 - 07:45AK Kärnten richtete neue Stabs­stelle ein07.10.2019 - 09:22Jetzt noch schnell den Fahrt­kosten­zuschuss beantragen!30.09.2019 - 12:42„Meine Ideen – Unsere Zukunft“
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Digi:check

Arbeiter­kammer bietet digitale Weiter­bildung

Kärnten – Die Arbeiterkammer (AK) Kärnten startete am 4. September mit der Online-Plattform AK digi:check ihre Digitalisierungsoffensive und begleitete und unterstützte mit kostenlosen Kursangeboten Arbeitnehmer in der digitalen Alltags- und Arbeitswelt.

 1 Minuten Lesezeit (225 Wörter)

Über 1.000 Kursbuchungen wurden seitdem verzeichnet. „Mit der Weiterbildungsplattform des AK digi:check haben wir einen neuen Ansatz gewählt, um allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern eine Unterstützung in der digitalen Arbeitswelt zu bieten“, sagte AK-Präsident Günther Goach und betonte: „Die Kursbuchungszahlen spiegeln den Erfolg des neuen Ansatzes wieder“. Das umfangreiche Kursangebot füllt alle nur erdenklichen digitalen Lücken und wird regelmäßig mit neuen Kursen sowie Terminen ergänzt. „Mit den maßgeschneiderten Kursangeboten verbesserten wir zusätzlich die Qualität der Kurse, durch Anpassung an die Anforderungen der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer“, erklärte Isabella Penz, Leiterin der AK-Bildungsabteilung.

Kostenlose Kurse für 2020 bereits online

Vom Online Banking bis zu Apps am Smartphone, vom Cybermobbing bis zum Amazon-Einkauf, vom Arbeiten mit Windows, Word und InDesign bis zum mobilen Arbeiten in der Cloud – das Kursangebot für 2020 stellt – wie 2019 –  eine Fülle an Weiterbildungsmöglichkeiten dar.  Online kann bereits gebucht werden. „Unsere kostenlosen Weiterbildungskurse bieten auch jenen eine Möglichkeit, die in der digitalen Welt nicht Schritt halten konnten“, so Goach. Auch 2020 werden wieder 1,7 Millionen Euro für die Aus- und Weiterbildung von Arbeitnehmern zur Verfügung gestellt.

So funktioniert der AK digi:check

Auf Basis spezieller Wissenstestfragen kann man seine jeweiligen digitalen Fähigkeiten feststellen. Danach werden Fortbildungsangebote vorgeschlagen und der Nutzer kann sein persönliches und den Kompetenzen entsprechendes Weiterbildungsangebot absolvieren.

Kommentare laden
ANZEIGE