fbpx

Zum Thema:

21.02.2020 - 13:58Taxler führte Waffen und Falsch­geld mit sich05.02.2020 - 07:0619-Jähriger versteckte Cannabis im Fahrzeug05.01.2020 - 18:08Klagenfurter Polizei schnappte Drogendealer-Gruppe26.12.2019 - 20:06Delikte geklärt: Amts­bekannte Jugendliche werden angezeigt
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

170 Abnehmer wurden ausfindig gemacht

Suchtgift Affäre: Zwei Kärntner gelten als Draht­zieher

Kärnten – Einen weiteren Ermittlungserfolg gibt es im Kampf gegen Suchtmittel. Zwei Kärntner gelten als Drahtzieher eines Suchtgiftringes.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Bereits im Mai und Oktober dieses Jahres konnten 16 Personen, elf Österreicher, drei Bosnier und zwei Slowenen, verhaftet werden. Zusätzlich fanden 18 Hausdurchsuchungen in Klagenfurt, Villach, Spittal und Wien statt. Im Fokus der Ermittlungen lag Kärnten, wobei bereits in Wien eine Festnahme erfolgte.

Drahtzieher Kärntner

Mittlerweile stehen auch zwei mutmaßliche Drahtzieher aus Kärnten fest. Dabei handelt es sich zum einen, um einen bereits amtsbekannten Mann aus dem Raum Villach und zum anderen, um einen bekannten Gastronom aus dem Raum Wörthersee, wobei Letzterer bereits wieder enthaftet wurde. Bezogen wurden die unerlaubten Substanzen aus Slowenien, wobei auch geringe Mengen von Wien aus nach Kärnten geliefert wurden. 170 Konsumenten konnten von Seiten der Polizei aus bestätigt werden.

 

Kommentare laden
ANZEIGE