Zum Thema:

30.05.2020 - 21:29Misshandelt: Albaner schlug mit Gürtelschnalle auf seine Frau ein30.05.2020 - 17:56Nigerianerin ,,schummelte“ beim Deutschtest mit falschem Ausweis30.05.2020 - 17:28Wäschehersteller ,,Huber“ vor Insolvenz30.05.2020 - 15:30Sturz über einen Wasserfall: 22-Jähriger schwer verletzt
Leute - Klagenfurt
Beste Stimmung bei der Eröffnung des Stadtrichterplatzes
Beste Stimmung bei der Eröffnung des Stadtrichterplatzes © Stadtpresse Fritz

Feierliche Eröffnung

Die Klagenfurter Stadtrichter haben nun einen eigenen Platz

Klagenfurt – Kurz vor dem Domplatz, der stets das Zentrum des Altstadtzauberflohmarkts bildet, steht das bronzene Stadtrelief, welches das alte Klagenfurt nachbildet. Und auch der Name, sowie die Tracht der Klagenfurter Stadtrichter beruhen auf historischem Ursprung. Passend, dass hier Donnerstagmittag der „Stadtrichterplatz“ eröffnet wurde.

 1 Minuten Lesezeit (205 Wörter)

Die Klagenfurter Stadtrichter sind kein Verein, sie sind eine Institution. Und diese Institution feiert heuer gleich drei Jubiläen: 55 Jahre Stadtrichter, 50 Jahre Flohmarkt und 25 Jahre Altstadtzauber. Seit 55 Jahren kümmert sich die Herrenschaft rund um Burggraf Willi Noll darum, dass Klagenfurt der gepflegte Humor erhalten bleibt und mit Altstadtzauber und Flohmarkt Leben in die Stadt kommt. Die Stadtrichter leben auch ein großes soziales Engagement und unterstützen mit den Einnahmen aus ihren Aktivitäten Familien und Kinder in Not und so manche soziale und caritative Einrichtung.

Nun gibt es einen Stadtrichterplatz

Für all ihre Verdienste um das gesellschaftliche, kulturelle, wirtschaftliche und soziale Geschehen in Klagenfurt übergaben Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Kollegen aus dem Stadtsenat und Gemeinderat den Vorplatz des Domplatzes, auf dem das Stadtrelief steht, den Stadtrichtern als „Stadtrichterplatz“.
Bei der Übergabe mit dabei war auch Stadtrichter-Gründungsmitglied Hubert Struger, der sich wie Burggraf Willi Noll über „diese Wertschätzung, die uns alle mit großem Stolz erfüllt“ freute. Nahezu alle Stadtrichter waren zur Platzeröffnung gekommen, Dompfarrer Peter Allmaier sprach einen kirchlichen Segen und gemeinsam mit der Bürgermeisterin und den Mitgliedern des Stadtsenats und Gemeinderats wurde aus diesem feierlichen Anlass die Stadtrichterhymne angestimmt.

Kommentare laden
ANZEIGE