fbpx

Zum Thema:

22.01.2020 - 14:51Arbeiter stürzte aus zwei Metern Höhe auf Betonboden19.01.2020 - 17:07Nach Reitunfall: 9-Jährige mit Hubschrauber abtransportiert18.01.2020 - 07:52Von Balkon­geländer: 16-Jähriger stürzte 10 Meter in die Tiefe17.01.2020 - 08:04PKW Lenkerin verletzt: Gegen Betonwand geprallt und überschlagen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Frau eilte zu Hilfe

Mit Kopf gegen Betonwand: 18-Jähriger nach Radunfall nicht ansprechbar

Villach – Heute kam es bei der Maria Gailer Straße zu einem Radunfall. Ein 18-Jähriger stürzte mit seinem Fahrrad und prallte mit dem Kopf gegen eine Betonleitwand. Er war nicht ansprechbar. Eine vorbeikommende Verkehrsteilnehmerin bemerkte den Verletzen und eilte zu Hilfe.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (92 Wörter) | Änderung am 05.12.2019 - 16.11 Uhr

Am heutigen 5. Dezember fuhr ein 18-jähriger Radfahrer aus Villach am Geh-und Radweg der Maria Gailer Straße in Villach. Er kam aufgrund eines technischen Defekts am Fahrrad zu Sturz und prallte mit dem Kopf gegen die dortige Betonleitwand.

Verletzter Radfahrer war nicht ansprechbar

Eine zufällig vorbeigekommene Verkehrsteilnehmerin bemerkte ein Fahrrad auf dem Geh-und Radweg liegen und fand schließlich den verletzten Radfahrer. Da der Radfahrer nicht ansprechbar war, verständigte sie den Rettungsdienst, der ihn ins LKH Villach brachte. Der 18-Jährige wurde stationär in das LKH Villach aufgenommen.

Kommentare laden
ANZEIGE