fbpx

Zum Thema:

29.01.2020 - 08:23Gebrochene Wasser­leitung führte zur Über­flutung28.01.2020 - 11:52Corona Virus: Verdachtsfall in Klagenfurt negativ27.01.2020 - 20:19Diebesbande ge­schnappt: Junge Männer begingen zahlreiche Einbrüche27.01.2020 - 18:28Nebenjob von Landes­presse­dienst-Leiter sorgt für Kritik
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Alle Schäden behoben:

Nach Vanda­lismusfall: Ver­stärkte Kon­trollen auf städtischen Fried­höfen

Klagenfurt – Am Friedhof St. Ruprecht wurden die Schäden an den Grabstätten wieder behoben. Ordnungsamt und Polizei werden in der Weihnachtszeit verstärkt kontrollieren.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (90 Wörter)
Wie Friedhofsreferent Stadtrat Christian Scheider am Montag, den 9. Dezember 2019, meldet, sind am Friedhof St. Ruprecht nach dem Vandalismusfall alle Schäden von der Friedhofsverwaltung und dem Stadtgarten wieder behoben worden. Eine Frau hatte vergangenen Freitag rund 50 Grabstätten beschädigt. 5 Minuten hat berichtet. Die Polizei ermittelt. „Vor Weihnachten sind Friedhöfe leider auch immer wieder Anziehungspunkte für Vandalismus und Diebstähle. Ich habe mit dem Ordnungsamt und der Polizei daher vereinbart, dass es in dieser Zeit verstärkte Kontrollen bei den städtischen Friedhöfen geben wird“, so Scheider.
Kommentare laden
ANZEIGE