fbpx

Zum Thema:

24.06.2020 - 10:32Wirtschaftsmes­sen be­flügeln heimische Be­triebe07.06.2020 - 17:52Sekundenschlaf: PKW-Lenker krachte gegen Sattelauflieger11.04.2020 - 11:06Corona-Verstoß: Friseur­salon war ge­öffnet23.03.2020 - 15:06Unbekannter plünderte mehrere Zeitungsständer
Aktuell - Kärnten
Der 19-jährige Pascal und sein 17-jähriger Freund Florian (v.l.) konnten rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug flüchten.
Der 19-jährige Pascal und sein 17-jähriger Freund Florian (v.l.) konnten rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug flüchten. © Fotomontage FF Althofen/privat

Beifahrer berichtet:

„Plötzlich begann unser Auto zu brennen“

Althofen – Gestern abends fuhr der 17-jährige Florian aus dem Bezirk St. Veit/Glan mit drei Freunden auf der Friesacher Bundesstraße (B 317) in Richtung St. Veit/Glan. In der Gemeinde Althofen haben die Jugendlichen einen Brand im Auto bemerkt (wir haben berichtet) und geistesgegenwärtig reagiert. Wir haben mit dem Beifahrer Pascal über seine Erlebnisse gesprochen!

 1 Minuten Lesezeit (236 Wörter) | Änderung am 16.12.2019 - 13.12 Uhr

Die vier Freunde waren auf der Friesacher Bundesstraße (B 317) Richtung St. Veit/Glan unterwegs. In der Gemeinde Althofen bemerkte der 17-jährige Fahrer Florian einen merkwürdigen Geruch und eine starke Rauchentwicklung. „Mein bester Freund hat ein Feuer beim Sicherungskasten bemerkt“, schildert uns der 19-jährige Pascal.

Jugendlichen reagierten richtig

Die Jugendlichen reagierten geistesgegenwärtig und hielten das Fahrzeug sofort an. „Florian und ich haben unsere Warnwesten angezogen und gemeinsam mit unseren anderen zwei Freunden das brennende Auto verlassen“, erzählt Pascal. Die vier Insassen entfernten sich von dem brennenden PKW. „Unsere zwei Freunde ohne Warnwesten sind sofort hinter die Leitschiene geklettert und waren damit in Sicherheit“, erinnert sich der Beifahrer.

„Niemand hielt an“

Besonders schockierend findet der Augenzeuge die Tatsache, dass die Leute einfach an dem brennenden PKW vorbeigefahren sind. „Wir mussten die Autofahrer direkt anhalten“, beschreibt Pascal. „Niemand ist stehen geblieben. Alle sind einfach an uns vorbeigefahren“, so der Jugendliche. „Wir haben dann die Feuerwehr verständigt.“

„Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen“

Nachdem der Brand von der Feuerwehr gelöscht war, wurden die vier Freunde von Florians Vater abgeholt. „Ich stehe noch immer unter Schock“, glaubt Pascal. „Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, weil ich immer wieder die Bilder vor Augen hatte“, schildert der Augenzeuge gegenüber 5 Minuten. Die vier Freunde wurden zum Glück nicht verletzt. Das Auto des 17-Jährigen brannte komplett aus.

Kommentare laden
ANZEIGE