fbpx

Zum Thema:

26.09.2019 - 07:44Grippeschutz­impfung: Wichtige Vorsorge gegen Influenzaviren19.07.2019 - 10:56Großer Erfolg: 8.000 nutzten Angebot der Hautschutz­kampagne!25.04.2019 - 18:50KTS wird erste „Gesunde BMHS“ in Kärnten14.01.2019 - 10:17Nach Brustkrebs: Klagenfurterin sagt von Herzen Danke
Leute - Kärnten
© pixabay.com

Kinder- und Jugendpsychotherapie nun kärntenweit:

Wenn die Jüngsten leiden: Therapie­angebot nun flächendeckend

Kärnten – In Zusammenarbeit mit dem Kärntner Landesverband für Psychotherapie hat die Kärntner Gebietskrankenkasse im letzten Jahr ein neues Versorgungsangebot für die psychotherapeutische Betreuung von Kindern und Jugendlichen geschaffen. Mit Beginn des Jahres 2020 kann die Versorgungsleistung nun erfolgreich kärntenweit angeboten werden.

 2 Minuten Lesezeit (269 Wörter) | Änderung am 17.12.2019 - 11.14 Uhr

Ängste, Depressionen, Essstörungen, familiäre Konflikte und vieles mehr – nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche leiden unter diesen Problemen. Daher ist es wichtig, der jungen Zielgruppe bei der Bewältigung dieser Schwierigkeiten die notwendige Unterstützung zu bieten. Die Kärntner Gebietskrankenkasse hat aus diesen Anlässen in Zusammenarbeit mit dem Kärntner Landesverband für Psychotherapie im Jahr 2018 ein Pilotprojekt zur psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen gestartet. „Kinder sind unsere Zukunft, und daher ist es der Kärntner Gebietskrankenkasse ein großes Anliegen, das neue Versorgungsangebot gerade in der Kinder- und Jugendpsychotherapie anzubieten um damit diesem wichtigen Thema noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken“, so KGKK-Obmann Georg Steiner.

2020 erfolgt die Gesamtausrollung des Progektes

Das Therapieangebot für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr startete erfolgreich im April des Vorjahres in den Bezirken Völkermarkt, Spittal an der Drau sowie Villach-Stadt. Seit Beginn des Jahres 2019 wurde das Angebot auch auf die Bezirke Hermagor, Feldkirchen, St. Veit an der Glan und Wolfsberg ausgeweitet. „Mit Jänner 2020 erfolgt die Gesamtausrollung des Projekts auf das Bundesland Kärnten. Somit wird das Angebot jetzt auch in den Bezirken Klagenfurt-Stadt, Klagenfurt-Land sowie Villach-Land angeboten und steht nun kärntenweit flächendeckend zur Verfügung“, freut sich Johann Lintner, Direktor der Kärntner Gebietskrankenkasse. Ziel des Projektes ist es, ein flächendeckendes und qualifiziertes psychotherapeutisches Angebot für betroffene Kinder und Jugendliche zu schaffen. Demnach ist im Pilotprojekt auch eine ausführliche klinische Diagnostik im Vorfeld der Therapie erforderlich. Eine Liste der am Pilotprojekt teilnehmenden Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten ist auf der Homepage des Kärntner Landesverband für Psychotherapie abrufbar.

Kommentare laden
ANZEIGE