fbpx

Zum Thema:

24.01.2020 - 20:41Fahrerflucht: „Meine Tochter wurde verletzt liegen gelassen!“24.01.2020 - 19:14Schifahrer prallten aufein­ander24.01.2020 - 18:44Anhänger touchierte Auto – Lenker flüchtete24.01.2020 - 15:59Pisten­rowdy rammte Schi­fahrerin und flüchtete
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Schikollision am Goldeck:

Schifahrer ver­letzt: Jugend­licher fuhr davon, ohne zu helfen

Goldeck – Wie die Polizei jetzt bekannt gab, ereignete sich am Samstag, dem 11. Januar 2020, gegen 12.40 Uhr  im Schigebiet Goldeck auf der Bärnbissabfahrt ein Kollisionsunfall zwischen einem 58-jährigen Schifahrer aus Klagenfurt und einem derzeit noch unbekannten jugendlichen Schifahrer. Der 58-Jährige wurde verletzt. Der Jugendliche fuhr, ohne zu helfen, davon. 

 1 Minuten Lesezeit (131 Wörter)

Ein 58-jähriger Schifahrer aus Klagenfurt fuhr zirka 300 Meter unterhalb der „Zwergerlhütte“ am rechten Pistenrand, als plötzlich ein jugendlicher Schifahrer mit weißem Rennanzug in seine Richtung fuhr. Es kam zu einer Kollision. Beide kamen in weiterer Folge zu Sturz. Der 58-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Jugendlicher fuhr davon

Doch der Jugendliche schnallte seine Schier einfach wieder an und fuhr, ohne sich um den Verletzten zu kümmern oder seine Identität bekanntzugeben, weiter talwärts. Die Bergung des Verletzten erfolgte durch die Bergrettung Spittal an der Drau mittels Akja. An diesem Tag fand im Schigebiet Goldeck im Bereich der Bärnbissabfahrt ein Schirennen mit jugendlichen Teilnehmern verschiedener Altersklassen statt. Die Polizei bittet um Hinweise zur Identität des jugendlichen Schifahrers.

Kontakt:

Polizeiinspektion Steinfeld: 059133 2238

Kommentare laden
ANZEIGE