fbpx

Zum Thema:

05.08.2020 - 20:26Horror-Crash bei Bahnübergang: PKW von Zug erfasst05.08.2020 - 18:24Corona-Cluster nach Infektionsfall im Strandbad05.08.2020 - 13:05Schwerpunkt­aktion: Mund-Nasen-Schutz in Öffis kon­trolliert05.08.2020 - 11:23Sammler-Ehepaar über­gab 13.000 Schnecken an Landes­museum
Wirtschaft - Klagenfurt
Günther Kostan mit LHStv. Gaby Schaunig, Tochter Andrea Kostan und neuem GBV-Obmann Wolfram Stöby.
Günther Kostan mit LHStv. Gaby Schaunig, Tochter Andrea Kostan und neuem GBV-Obmann Wolfram Stöby. © Büro LHStv.in Schaunig

Für jahrzehntelanges Engagement:

Günther Kostan wurde Ehren­zeichen ver­liehen

Klagenfurt – Mit dem Ehrenzeichen des Landes wurde dem scheidenden Obmann der Vorstädtischen Kleinsiedlung für sein jahrzehntelanges Engagement um leistbaren Wohnraum und wertvolle Mitarbeit an Neugestaltung der Kärntner Wohnbauförderung gedankt. 

 2 Minuten Lesezeit (273 Wörter)

„Eine bisserl Rücksicht nehmen, ein bisserl aufeinander schauen, ein bisserl miteinander reden, dann klappt das schon“, sagt Günther Kostan gern zu den neuen Mieterinnen und Mietern, wenn er ihnen die Schlüssel zu ihrem neuen Heim mit einem kräftigen Handschlag überreicht. Mehr als 40 Jahre lang stand Kostan der gemeinnützigen Bauvereinigung Vorstädtische Kleinsiedlung (VKS) vor, hunderte Wohnungen wurden unter seiner Ägide errichtet und übergeben. Am Montag, dem 13. Januar 2020, überreichte ihm Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig aus Anlass seines Rückzugs als VKS-Obmann das Ehrenzeichen des Landes Kärnten. In der VKS folgt Thomas Kuschnig auf Günther Kostan, neuer Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen Kärnten ist „Fortschritt“-Direktor Wolfram Stöby.

Langjähriger Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen Kärnten

„Günther Kostan hat die VKS über Jahrzehnte geprägt und sie von einem Ein-Personen-Betrieb zu einer unverzichtbaren Säule der Kärntner Gemeinnützigen Bauvereinigungen aufgebaut, bei der die Servicequalität für die Mieterinnen und Mieter an erster Stelle steht“, so Schaunig. „Ich danke Günther Kostan auch ganz herzlich für seinen Einsatz als langjähriger Obmann der gemeinnützigen Bauvereinigungen Kärnten. In dieser Funktion hat er einen maßgeblichen Beitrag zum neuen Kärntner Wohnbauförderungsgesetz geleistet, mit dem wir die Schaffung von leistbarem Wohnraum für die Kärntnerinnen und Kärntner sicherstellen.“ Seine hohe soziale Kompetenz setzte Kostan auch für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Sozialmedizinischen Betreuungsring ein.

Als Mitglied zahlreicher Gremien gemeinnütziger Bauvereinigungen bzw. Dachorganisationen in ganz Österreich brachte Kostan über Jahrzehnte hinweg sein großes Know-how im Sinne einer Stärkung der Wohnungsgemeinnützigkeit ein.

 

Kommentare laden
ANZEIGE