fbpx

Zum Thema:

19.02.2020 - 19:14Selchhütte brannte voll­ständig aus19.02.2020 - 11:21Am Weißensee können Kufenflitzer noch immer Runden drehen14.02.2020 - 06:36Alpine Notlage: Wanderinnen aus „Kamengraben“ gerettet12.02.2020 - 13:15Ski-Spaß gesichert: Das Skigebiet Weißensee wird verschönert!
Sport
Erreichten Top-Platzierungen im Vorjahr v.l.: Udo Rainer, Leon Stadlhofer und Hanna Müller.
Erreichten Top-Platzierungen im Vorjahr v.l.: Udo Rainer, Leon Stadlhofer und Hanna Müller. © KK/EVW

Jetzt anmelden!

Der Marathon auf Kärntner Eis

Rauschelsee/Weißensee – Im vergangenen Jahr gab es die Premiere – die Fortsetzung folgt heuer: Die Rede ist vom „Eismarathon 2020“, der heuer am Sonntag, dem 26. Jänner, am Rauschelsee und Weißensee stattfinden wird. Alle Eislaufbegeisterten haben die Möglichkeit, sich noch dafür anzumelden.

 2 Minuten Lesezeit (348 Wörter) | Änderung am 20.01.2020 - 09.52 Uhr

„Es handelt sich beim Eismarathon 2020 um offene österreichische Eisschnelllauf-Marathon-Meisterschaften. Jeder, der sich in der Lage sieht, die Distanzen zu überwinden, kann daran teilnehmen“, sagt Mag. Rene Riepan, Obmann vom Eislaufverein Wörthersee.

Zugpferd Herzog

„Die Veranstaltung soll von Jahr zu Jahr kontinuierlich wachsen“, hofft Riepan. Dass das Interesse für den Eisschnelllauf-Sport wieder steigt, dafür sorgt Kärntens Aushängeschild Vanessa Herzog mit all ihren Erfolgen. „Vor einigen Jahren war der Eisschnelllauf-Sport in Kärnten praktisch nicht mehr existent“, sagen Riepan und Otmar Braunecker, der Präsident des Kärntner Eislauf Verbands. Das bestätigt auch Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer: „Vanessa Herzog ist ob ihrer Erfolge in den letzten Jahren zum Zugpferd für den Eisschnelllauf-Sport geworden.“

Der „Eismarathon 2020“ wird vom Eislaufverein Wörthersee mit Unterstützung des Kärntner Eislauf Verbandes und des Österreichischen Eisschnelllauf Verbandes organisiert.

Rauschel- und Weißensee

Der „Eismarathon 2020“ wird am Rauschelesee und Weißensee ausgetragen. „Am Rauschelesee haben wir einen Rundkurs mit zwei Kilometern“, sagt Riepan.

Den Marathon über die 42,195 Kilometer gewannen 2019 Udo Rainer (EC Villach) mit einer Zeit von 1:26:13,1 Stunden und Hanna Müller (MNV Weißensee). Die junge Sportlerin (Jahrgang 2004) stellte einen österreichischen Rekord auf: 1:31:43,9 Stunden.

Beide, Rainer und Müller, sind heuer wieder am Start. Vor allem Rainer wird sich anstrengend müssen, wie Riepan glaubt: „Leon Stadlhofer vom MNV Weißensee war im Vorjahr Dritter und wird Rainer heuer sicher wieder fordern.“

Sportlich-touristischer Stellenwert

„Die Eisschnelllauf-Bewerbe haben nicht nur einen sportlich hohen Wert. Die Veranstaltung soll kontinuierlich und vernünftig wachsen. Sie ist aber auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschafts- und Tourismusfaktor“, so Arthofer.

Informationen und Anmeldung:

Weitere Informationen zum Eismarathon 2020 und zur Anmeldung findet ihr hier.

Die Bewerbe im Überblick:

Offene Österreichische Eisschnelllauf-Marathon-Meisterschaft über 100km
Austragungsort: Weißensee
Wann: 24. Jänner 2020

Offene Österreichische Eisschnelllauf-Marathon-Meisterschaft über 200km
Austragungsort: Weißensee
Wann: 31. Jänner 2020

Offene Österreichische Eisschnelllauf-Marathon-Meisterschaft über 42,195km
Austragungsort: Rauschelesee
Wann: 26. Jänner 2020

Halbmarathon über 21,1km
Austragungsort: Rauschelesee
Wann: 26. Jänner 2020

Internationales Nachwuchsrennen über 10km für Jugendliche bis 16 Jahre
Austragungsort: Rauschelesee
Wann: 26. Jänner 2020

Kurzstreckenwettkampf über 130 Meter
Austragungsort: Rauschelesee
Wann: 26. Jänner 2020

Kommentare laden
ANZEIGE