fbpx

Zum Thema:

01.04.2020 - 21:43Mit gutem Beispiel voran gehen: Auch Polizisten tragen nun Schutzmasken01.04.2020 - 18:212,7 Prozent Gehalts­steigerung für Pflegekräfte01.04.2020 - 17:19Härtefallfonds: Unterstützung auch für Nebenerwerbs­landwirte01.04.2020 - 16:01Altenpflegerin singt: „Ich und meine Kollegen geben unser Bestes!“
Leute - Kärnten
Reinhard Wallner ÖBB, Markus Brandstätter NLW, Skimodel 1+2, Christian Themessl Huber OGV Reisen, Bgm. Siegfried Ronacher, Robert Buchacher Bergbahnen Nassfeld.
Reinhard Wallner ÖBB, Markus Brandstätter NLW, Skimodel 1+2, Christian Themessl Huber OGV Reisen, Bgm. Siegfried Ronacher, Robert Buchacher Bergbahnen Nassfeld. © Nassfeld.at

Ermäßigte Schi-Tageskarte am Nassfeld:

Mit der ÖBB „Gipfel­stürmer“ werden

Kärnten – Ein besonderer Anreiz zum Schifahren am Nassfeld wird jetzt allen Sport- und Freizeitbegeisterten in Kärnten angeboten. Der gültige Öffi-Fahrausweis ermöglicht den Kauf einer ermäßigten Schi-Tageskarte um 10%.

 3 Minuten Lesezeit (423 Wörter)

Heute wurde am Bahnhof Hermagor der Trend zur sanften Mobilität weiter ausgebaut, denn Urlauber und Kärntner Sportbegeisterte können sich in dieser Wintersaison am Nassfeld auf ein weiteres Highlight freuen: Mit der besonders günstigen S-Bahn Anreise nach Hermagor steht auch der Bus Shuttle aufs Nassfeld zum Millennium Express gratis zur Verfügung und „gipfelt“ mit einer Ermäßigung auf Liftkarten um 10%.

Ausgebaute Gailtalbahn

„Öffentlicher Verkehr und Sport steht vor allem bei uns in Kärnten auch an vorderster Stelle der sanften Mobilität. CO² neutrales Reisen ist dabei ein wichtiger Faktor“, sagt Reinhard Wallner als Regionalmanager vom ÖBB Personenverkehr Kärnten und ergänzt: „das Bereitstellen von neuen Mobilitätsangeboten für unsere Reisende und deren Bereitwilligkeit diese auch anzunehmen ist unsere Aufgabe der Zukunft. Auf der neuen ausgebauten Gailtalbahn mit einem attraktiven Stundentakt zwischen Villach nach Hermagor schaffen wir als ÖBB auch für den Tourismus in diesem Bereich die besten Voraussetzungen.“

Per Bahn nach Hermagor

Aus ganz Kärnten, aber besonders aus dem Raum Villach stehen die S-Bahn und Züge des Fernverkehrs aus Österreich bis Villach für die Hin- und Rückreise zur Verfügung. Nach Hermagor gibt es von Villach ausgehend an Werktagen Verbindungen die Zeitmäßig leicht zu merken sind ab 5.18 Uhr jede Stunde zur gleichen Minute bis 21.18 Uhr und am Hauptbahnhof abfahren. Retour fahren die Züge ab Hermagor an Werktagen wieder im Stundentakt zwischen 5.44 Uhr bis 21.44 Uhr.

Weiterfahrt zum Schifahren

Mit der Ankunft am Bahnhof in Hermagor steht ein gratis Schi Bus bereit und erreicht die Talstation Millennium Express in wenigen Minuten. Ohne Parkplatzsuche, sicher und bequem steht dem Schivergnügen ab diesem Zeitpunkt nichts mehr im Wege. Die letzte Möglichkeit der Rückreise ist mit dem Schi Bus an Werktagen um 18.08 Uhr um weiter mit der S Bahn nach Villach zu gelangen. An allen anderen Tagen um 17.08 Uhr.

Bequem zum Schigebiet

„Wir können die Top-Infrastruktur der ÖBB nutzen, um klimafreundliche Mobilitätsangebote zu schaffen, die darüber hinaus eine schnelle, stressfreie und komfortable Anreisemöglichkeit direkt ins Skigebiet bieten,“ ist Robert Buchacher von den Bergbahnen Nassfeld erfreut und ergänzt; „Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind am Nassfeld seit Jahren ein Thema. Die Bergbahnen setzen auf E-Mobilität und Strom aus 100 % Wasserkraft und Ökoenergie.“

TIPP

Besonders günstig ist das Freizeittickt für die Hin- und Rückreise um 11 Euro der Kärntner Linien. Das Einfach-Raus-Ticket der ÖBB ist für bis zu 5 Reisende um insgesamt 36 Euro eine gute Alternative um das eigene Auto zu Hause zu lassen.

Kommentare laden
ANZEIGE